Alle Gleise gesperrt

Rehbock stoppt Zugverkehr

Neu-Ulm - Ein Rehbock hat den Zugverkehr im Bereich des Bahnhofs Neu-Ulm für kurze Zeit zum Erliegen gebracht. Die Bundespolizei startete eine ungewöhnliche Rettungsaktion.

Wie die Bundespolizei am Montag berichtete, hatte sich das Tier am Vortag mit dem Geweih in einem Schachtgitter eingeklemmt. Die Beamten konnten den Bock befreien, mussten dabei allerdings einen Teil des Geweihs durchtrennen. Die Gleise waren während die Rettungsaktion für zwölf Minuten gesperrt. Das Tier kam in ein Ulmer Tierheim.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnee und Sturmböen am Mittwoch: Glatte Straßen - viele Unfälle in der Region
Nach Sturmtief und Orkanböen hält am Mittwoch erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen weht ein eisiger Wind mit bis zu 100 Stundenkilometern. In München fällt …
Schnee und Sturmböen am Mittwoch: Glatte Straßen - viele Unfälle in der Region
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger

Kommentare