+
Jäger dürfen in einigen bayerischen Revieren heuer zwei Wochen länger Rehe jagen als sonst üblich.

Rehjagd um zwei Wochen verlängert

Regensburg - Für manchen bayerischen Jäger verlängert sich  heuer die Saison: In einigen Revieren des Freistaats dürfen die Weidmänner zwei Wochen länger Rehe und Kitze abschießen.

Zwei Wochen länger als üblich dürfen Jäger heuer in einigen bayerischen Revieren Rehe und Kitze abschießen. Mehrere Jagdbehörden haben entsprechende Anträge der Forstbetriebe genehmigt, wie der Sprecher der Bayerischen Staatsforsten, Philipp Bahnmüller, am Montag in Regensburg sagte.

Eine genaue Zahl der Genehmigungen liege noch nicht vor. Rund zehn Prozent der 690 Staatswaldreviere hätten beantragt, die Jagdzeit einmalig bis Ende Januar zu verlängern. Wegen des milden Herbstes und Winteranfangs sei in manchen Revieren die Abschussquote nicht erfüllt worden.

Die Rehe hätten sich kaum bewegen müssen, um Futter zu finden - das habe die Jagd erschwert, erläuterte Bahnmüller. Wenn die Jagdzeit nicht verlängert werde, würden die verbleibenden Tiere zahlreiche Knospen und Triebe abbeißen.

Der Bayerische Jagdverband lehnt eine Verkürzung der Schonzeit um zwei Wochen hingegen strikt ab, da Tierschutz in dieser Phase Vorrang haben müsse. In Bayern gilt eigentlich für weibliches Rehwild und Rehkitze eine Schonzeit vom 15. Januar bis Ende August, in der sie nicht gejagt werden dürfen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare