+
Zwei Tote bei Unfall zwischen Sprinter und Motorrädern bei Reichenbach.

Unfallursache unklar

Zwei Tote: Motorrad geht nach Unfall mit Sprinter in Flammen auf - Identität der Toten nun klar

  • schließen

Bei einem Unfall auf der B19 bei Reichenberg (Lkr. Würzburg) sind zwei Motorradfahrer getötet worden. Drei weitere Personen wurden teils schwer verletzt. 

Update 1. Juli, 15.42 Uhr: Wie die Polizei nun mitteilt, handelt es sich bei den beiden getöteten Motorradfahrern um einen 54-Jährigen aus dem Landkreis Würzburg und seine 55-jährige Sozia.

Die Fahrer des zweiten Motorrads, die den Unfall schwer verletzt überlebten, sind 58 und 55 Jahre alt und stammen ebenfalls aus dem Landkreis Würzburg. Wie genau es zu dem Unfall kam, soll ein Sachverständiger klären.

Erstmeldung vom 30. Juni, 12.06 Uhr

Reichenberg - Nach Angaben der Polizei Unterfranken waren demnach zwei Motorräder, jeweils mit zwei Personen besetzt, gemeinsam unterwegs. Gegen 17.45 Uhr am Samstagabend fuhren sie auf der B19 von Würzburg aus kommend Richtung Giebelstadt.

Reichenberg: Sprinter streift Motorräder - zwei Tote

Bei Reichenberg kam den beiden Fahrzeugen im Kurvenbereich ein Sprinter aus dem Main-Tauber-Kreis entgegen. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte der Sprinter seitlich mit beiden Motorrädern, die daraufhin in einen Graben geschleudert wurden. Ebenso der Sprinter.

Unfall bei Reichenberg: Motorrad geht in Flammen auf - Rettung nicht möglich

Eines der Motorräder ging nach dem Unfall sofort in Flammen auf. Die beiden darauf befindlichen Personen, ein Mann und eine Frau, konnten nicht mehr gerettet werden.

Die beiden anderen Motorradfahrer mussten notärztlich versorgt werden und kamen anschließend in eine Klinik. Der 51-jährige Fahrer des Sprinters kam mit leichten Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus.

Unfall in Unterfranken: Zwei Tote Motorradfahrer bei Reichenberg

Die Fahrbahn musste für etwa vier Stunden komplett gesperrt werden. Ein Sachverständiger wurde eingeschaltet, um Unfallursache und -hergang zu klären. Die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren kamen den Einsatzkräften zu Hilfe. Auch ein Notfallseelsorger war vor Ort.

Da sich die Verständigung der Opferangehörigen als schwierig gestaltete, gab die Polizei zunächst kein Alter oder Herkunft der Opfer bekannt.

Lesen Sie auch: Im Osten Oberbayerns ist es in Traunreut zu einem fürchterlichen Verkehrsunfall gekommen. Beim Zusammenprall von Motorrad und Auto gab es zwei Tote.  Ein Vater wollte seine vier Kinder vor dem Ertrinken retten - sein selbstloser Einsatz hat dem Mann womöglich selbst das Leben gekostet.

Auch in Rothenburg ob der Tauber ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Autofahrer überfuhr ein Stoppschild, drei Autos kollidierten. Drei Menschen sind tot. Weitere lebensgefährlich verletzt.

kah

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Betonwand und stirbt - Unfallhergang unklar 
Eine Frau ist am Sonntag bei Schopfloch mit ihrem Auto gegen eine Betonwand geprallt und dabei ums Leben gekommen. 
Autofahrerin prallt gegen Betonwand und stirbt - Unfallhergang unklar 
Schlimmer Auffahrunfall - Fahrer rast gegen Baum - ein Toter, zwei Schwerverletzte
Auf der A3 Richtung Regensburg ist am Sonntag bei einem schweren Unfall ein Mann gestorben, seine Beifahrerin und eine weitere Frau verletzten sich schwer. 
Schlimmer Auffahrunfall - Fahrer rast gegen Baum - ein Toter, zwei Schwerverletzte
Auf dem Weg zum Oktoberfest: Reisebus aus Italien baut Unfall - Fahrer saß 12,5 Stunden am Steuer
Auf dem Weg zum Oktoberfest: Ein italienischer Bus hat auf der A96 bei Buchloe einen Unfall verursacht. Der Fahrer hatte 12,5 Stunden ohne Pause am Steuer gesessen.
Auf dem Weg zum Oktoberfest: Reisebus aus Italien baut Unfall - Fahrer saß 12,5 Stunden am Steuer
Schüler in Bayern erstochen! Kripo ermittelt - Bürgermeister: „Die Angst ist spürbar“
Blutend lag er auf der Straße in Karlskron: Ein 18-Jähriger wurde vermutlich mit einem Messer erstochen, die Polizei fahndet nach einem Unbekannten.
Schüler in Bayern erstochen! Kripo ermittelt - Bürgermeister: „Die Angst ist spürbar“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion