+
Alle vier am Unfall beteiligten Autos mussten abgeschleppt werden

37-Jährige rammt drei entgegenkommende Autos

Bad Reichenhall - Eine 37-Jährige aus Salzburg ist am Sonntag mit ihrem Audi auf die Gegenfahrbahn geraten und hat drei Autos gerammt. Fünf Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.45 Uhr auf der Staatsstraße 2101 zwischen Karlstein und Thumsee. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die 37-Jährige, die mit ihrer 10 Jahre alten Tochter im Auto saß, auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte sie einen Mazda aus Ried, bevor sie mit einem Jeep aus Zell am See und schließlich frontal mit dem Fiat eines älteren Ehepaars zusammenstieß.

37-Jährige rammt drei entgegenkommende Autos

37-Jährige rammt drei entgegenkommende Autos

Der Mazda drehte sich durch die Wucht des Aufpralls um 180 Grad. Beim Jeep wurde ein Vorderrad abgerissen. Alle Autofahrer hatten Glück im Unglück, dass keines der Fahrzeuge in den angrenzenden Seebach abstürzte.

Der 67 Jahre alte Fiat-Fahrer und seine gleichaltrige Frau wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Unfallverursacherin, ihre Tochter und die 87 Jahre alte Jeep-Fahrerin wurden lediglich leicht verletzt. Die Staatsstraße wurde während der Rettung- und Bergungssarbeiten für zwei Stunden gesperrt. Der Sachschaden wird auf rund 47.000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare