Lkw rammt Auto - Mann stirbt

Reichertsheim - Bei einem schweren Unfall auf der B12 nahe Reichertsheim ist am Dienstag in der Früh ein Mann gestorben. Er hätte in Kürze seinen 50. Geburtstag gefeiert.

Schwerer Unfall bei Reichertsheim

Zu dem Unfall kam es gegen 7.40 Uhr. Eine 41-jährige Aschauerin fuhr mit ihrem Mazda 626 auf der B 12 in Richtung München. Auf Höhe Reichertsheim wollte sie nach links in die Ortschaft abbiegen und hatte sich dazu mittig eingeordnet. Ihr Beifahrer war ein 49-jähriger Arbeitskollege, ebenfalls aus Aschau.

Der Fahrer eines dahinter fahrenden Lkw-Gliederzuges, beladen mit 25 Tonnen Granitpflastersteinen, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Mazda auf. Durch den Anstoß wurde das Auto in eine Drehbewegung versetzt und quer auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein 24-jähriger Student, der mit seinem Peugeot 107 in Richtung Mühldorf fuhr, konnte nicht mehr ausweichen und stieß frontal in die Beifahrerseite des querstehenden Mazda. Der Lkw überrollte noch mehrere Schutzplankenelemente und kam im Straßengraben zum Stehen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Beifahrer des Mazda eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Mazda-Fahrerin wurde schwer verletzt, der Peugeotfahrer leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der 57-jährige Lkw-Fahrer aus dem Rotttal blieb äußerlich zwar unverletzt, steht aber unter Schock.

Am Lkw entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro, an den beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt dürfte sich der Sachschaden auf ca. 20.000 Euro belaufen.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches und –technisches Gutachten der Fahrzeuge angeordnet.

Neben Polizei, Notarzt und Rettungsdienst waren die Feuerwehren Reichertsheim, Aschau a. Inn, Heldenstein, Rattenkirchen und Waldkraiburg im Einsatz. Da die B 12 bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten ca. dreieinhalb Stunden gesperrt war, wurde von der Straßenmeisterei Ampfing eine weiträumige Umleitung aufgebaut.

Innerhalb von sechs Tagen ist damit im Landkreis Mühldorf bereits der vierte Mensch bei einem Autounfall gestorben. Erst am vergangenen Freitag waren bei Schwindegg Mutter und Tochter bei einem Unfall ums Leben gekommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat das Volksbegehren gegen Flächenfraß abgelehnt. Es kommt nun nicht zur Abstimmung. Die Initiatoren sind unschlüssig, ob sie …
Bayerischer Verfassungsgerichtshof stoppt Volksbegehren gegen Flächenfraß
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Ein 84-jähriger Radfahrer ist in der Nähe von Waldstetten (Landkreis Günzburg) von einem Lieferwagen erfasst und tödlich verletzt worden.
84-jähriger Radfahrer von Lieferwagen erfasst - tot
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht
Fast zwei Jahre nach den tödlichen Schüssen eines „Reichsbürgers“ auf einen Polizisten in Georgensgmünd muss sich ein Hauptkommissar am Mittwoch (9.00 Uhr) vor dem …
Nach „Reichsbürger“-Fall: Polizist wegen Waffenverstoß vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.