Reifen im Wert von 320.000 Euro gestohlen

Ingolstadt - Schleierfahnder haben nach dem Diebstahl von Autoreifen im Wert von 320.000 Euro in Ingolstadt sechs Männer festgenommen.

Wie die Polizeiinspektion Oberbayern am Mittwoch mitteilte, waren die Männer zwischen 25 und 42 Jahren in der Nacht zum Dienstag auf der Autobahn 3 nahe Passau in zwei weißen Transportern unterwegs, als die Fahnder zuschlugen. Die Männer sollen aus einem Reifenlager auf einem Ingolstädter Baustellengelände 128 hochwertige Autoreifen gestohlen haben, indem sie das Tor des abgesperrten Geländes und die Lagerboxen aufbrachen. Sie konnten zunächst mit den Transportern flüchten, ein Augenzeuge gab die Kennzeichen aber an die Polizei weiter. Die Wagen mit dem Diebesgut wurden sichergestellt, die mutmaßlichen Täter kamen in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare