+
Eine dunkle Rauchwolke war am Montag über Altötting zu sehen.

Eine Million Euro Schaden

Azubis verursachen Brand in Reifenlager

Altötting - Eine dunkle Rauchwolke war am Montag über Altötting zu sehen. Dort hat das Reifenlager eines Autohauses gebrannt: Zwei Azubis hatten das Feuer verursacht.

Zwei Auszubildende haben am Montag laut Polizei einen Brand mit einem Schaden von einer Million Euro verursacht. Zu dem Brand kam es, nachdem die beiden Azubis versucht hatten, in der Lagerhalle eines Kfz-Betriebs in Altötting Bremsenreiniger umzufüllen. Dabei kam es zu einer Verpuffung, die den Brand verursachte.

Bei diesem wurden die zwei Azubis schwer verletzt, ein Rettungsassistent wurde leicht verletzt. Zudem beschädigte oder zerstörte der Brand 800 neue Kundenreifen, 500 Liter Öl, mehrere Batterien für Kraftfahrzeuge sowie einige neuwertige Kundenfahrzeuge. Über der Stadt war weithin eine dunkle Rauchwolke zu sehen. Zahlreiche Feuerwehren bekämpften die Flammen.

svs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet über das Diesel-Fahrverbot in Großstädten. Die bayerische Staatsregierung plädiert für andere Lösungen. Zur Verbesserung der …
Diesel-Fahrverbote: In Bayern weiter viel Widerstand 
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Richter und Staatsanwälte in Bayern dürfen in Verhandlungen weiterhin keine Kopftücher tragen.
Streitthema Kopftuch: Daran müssen sich Richter künftig halten
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten
Eine Ladung mit 500 Radlerkisten war in einer Kurve auf die Fahrbahn gekippt und verursachte einen Biersee am Kreisverkehr.
Biersee am Kreisverkehr: Lkw verliert 500 Radlerkisten

Kommentare