Glasreiniger in der Cola

Anschlag auf Lehrerin? Schülerin freigesprochen

Augsburg - Eine Schülerin aus Schwaben ist am Mittwoch vom Vorwurf freigesprochen worden, ihrer Lehrerin ein Reinigungsmittel ins Trinkglas gekippt zu haben.

Die damals 17-Jährige aus dem Augsburger Vorort Bobingen soll laut Anklage im März Glasreiniger in die Cola gefüllt haben. Eine Mitschülerin warnte die Lehrerin, die nicht aus dem Glas trank. Für die Tatverdächtige folgte eine Anklage wegen versuchter Körperverletzung.

In dem Prozess vor dem Jugendrichter des Augsburger Amtsgerichts bestritt die inzwischen 18 Jahre alte Schülerin den Anschlag. Da die Staatsanwaltschaft der jungen Frau die Tat nicht nachweisen konnte, beantragte letztlich selbst der Ankläger einen Freispruch. Der Richter entschied entsprechend.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare