Die Feuerwehr Landau begutachtet den Schaden, den das Feuer verursacht hat.
+
Die Feuerwehr Landau begutachtet den Schaden, den das Feuer verursacht hat.

Über 250 Einstatzkräfte vor Ort

Feuer-Tragödie in Bayern: Drei Frauen und ein Baby sterben - vier Menschen lebensgefährlich verletzt

  • Katarina Amtmann
    VonKatarina Amtmann
    schließen

Drei Frauen und ein Baby sind bei einem Brand in Reisbach ums Leben gekommen. Vier Menschen wurden lebensgefährlich verletzt. Über 250 Helfer waren im Einsatz.

Update vom 23. Oktober, 15.17 Uhr: Nach dem verheerenden Brand in einem Mehrfamilienhaus in Reisbach kommen immer mehr Details ans Licht. Die Kriminalpolizei Landshut* hat inzwischen die Ermittlungen übernommen. Zunächst konnten die Beamten das Haus noch nicht betreten, weil es von der Feuerwehr noch nicht freigegeben werden konnte. Die Glutnester waren zwar gelöscht, eine Überprüfung wurde aber noch nicht abgeschlossen. Man geht inzwischen davon aus, dass das Feuer um 2 Uhr nachts ausgebrochen war. Ein Zimmerbrand habe sich wohl nach ersten Erkenntnissen auf das gesamte Haus ausgebreitet.

Neben den drei toten Frauen starb auch ein neugeborenes Baby. Nach Angaben der Polizei war die verstorbene 20-jährige Frau im siebten Monat schwanger. Das Kind musste durch einen Notkaiserschnitt auf die Welt geholt werden. Jedoch kam „für das Kind jede Hilfe zu spät“, sagte ein Polizeisprecher. 19 Menschen wurden außerdem bei dem Brand verletzt, vier davon lebensgefährlich. Sie werden derzeit in umliegenden Krankenhäusern versorgt.

Drei Frauen und ein Baby starben bei einem Brand in Reisbach.

Von privater Seite habe es inzwischen viele Anrufe gegeben, es seien Spenden, Kleidung und Unterkünfte angeboten worden, sagte Reisbachs Bürgermeister Holzleitner. Manche Bewohner seien bei ihren Familien untergekommen, andere habe die Gemeinde in einem Hotel untergebracht. Laut Polizei sind 27 Menschen in dem Mehrfamilienhaus direkt neben der Kirche des Ortes gemeldet. Bewohner und Angehörige der Opfer wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Die Polizei schätzt den Schaden auf einen mittleren bis hohen sechsstelligen Betrag. Mehr als 250 Feuerwehrleute, Polizisten und Rettungskräfte waren im Einsatz.

Feuer in Reisbach: Landrat Bumeder drückt den Angehörigen sein Mitgefühl aus

Update vom 23. Oktober, 12.04 Uhr: Drei Frauen im Alter zwischen 20 und 78 Jahren sowie ein Baby sind in der Nacht bei einem Brand in Niederbayern ums Leben gekommen (siehe Erstmeldung). Landrat Werner Bumeder zeigte sich gegenüber der Passauer Neuen Presse (PNP) „sehr bestürzt“ über das Drama. „Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und trauern mit ihnen“, sagte er der Zeitung. Nun versuche man, den Betroffenen so gut es geht zu helfen. Nach ersten Erkenntnissen seien weitere 19 Menschen verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher vor Ort am Samstag.

Da das Haus nicht mehr bewohnbar ist, hat die Gemeinde die Bewohner in einem Gasthof in der Nähe untergebracht. Spontan sei außerdem eine private Gruppe entstanden, die Hilfe für die Betroffenen organisieren will.

Reisbach: Drei Frauen und ein Baby sterben bei Brand - „Mir fehlen die Worte“

Auch der Bürgermeister der Stadt ist schockiert: „Ich war die ganze Zeit am Unglücksort und mir fehlen noch immer die Worte. Meine Gedanken sind bei den Verstorbenen, den Hinterbliebenen und auch bei den Menschen, die ihr Zuhause in den frühen Morgenstunden verloren haben. In diesen Momenten sieht man, dass der Mensch sehr klein ist und in einigen Situationen machtlos ist“, sagte Rolf-Peter Holzleitner gegenüber idowa.de. Viele Bürger haben bereits spontan ihre Hilfe angeboten. „Die Gemeinde hält in diesen schweren Zeiten unglaublich zusammen. Das macht mich sehr stolz.“

Feuerwehrmänner arbeiten an dem ausgebrannten Haus. Drei Frauen und ein Baby sind in dem Mehrfamilienhaus bei einem Brand ums Leben gekommen.

Drama in Bayern: Drei Frauen und ein Baby sterben bei Großbrand in Mehrfamilienhaus

Erstmeldung vom 23. Oktober, 8.15 Uhr: Reisbach - Ein schlimmes Unglück hat sich in Reisbach (Landkreis Dingolfing-Landau*) ereignet. Bei einem Großbrand in dem niederbayerischen Ort sind drei Frauen und ein frühgeborenes Baby ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen seien weitere 23 Menschen verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher vor Ort am Samstagmorgen.

Drei Verletzte mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Für die drei Frauen (78, 55 und 20) sowie das Baby kam jede Hilfe zu spät.

Feuerdrama in Reisbach: Drei Frauen und ein Baby sterben bei Brand in Mehrfamilienhaus

Wie es zu dem Brand in dem Mehrfamilienhaus kommen konnte, war am Morgen noch unklar. Das Feuer hatte sich in der Nacht in dem Haus in der Reisbacher Ortsmitte ausgebreitet. Ein Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungskräften und der Polizei war vor Ort. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Reisbach (Bayern): Vier Tote bei Brand - Ermittelungen laufen

Die Löscharbeiten seien noch nicht abgeschlossen. „Ziegel fallen noch vom Dach“, sagte der Polizeisprecher. Das Mehrfamilienhaus konnte demnach noch nicht begangen werden. 

Die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Laut Angaben der Beamten sind 27 Bewohner in dem Haus gemeldet. (kam/dpa) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion