Reisender vergisst Edelsteine im Wert von 200.000 Euro

Leipheim/Kempten - Ein Edelsteinhändler aus Österreich hat an der Autobahnraststätte Leipheim (Landkreis Günzburg) etwa 600 Edelsteine und Schmuckstücke im Wert von rund 200 000 Euro liegen lassen.

Wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte, hatte der 47-Jährige aus dem Salzburger Raum tags zuvor auf der Rückreise von mehreren Geschäftsterminen einen Stopp eingelegt. Seine Handelswaren trug er aus Sicherheitsgründen in einem Rucksack am Körper mit sich. Beim Essen legte er den Rucksack allerdings neben sich und vergaß ihn wenig später bei seiner Abreise.

Erst am Abend bei seiner Ankunft in Österreich bemerkte der Mann den Verlust und verständigte die Polizei. Dass er jedes einzelne seiner Schmuckstücke am nächsten Tag wieder in Empfang nehmen konnte, verdankt er einer 58-jährigen Mitarbeiterin der Raststätte. Die ehrliche Finderin hatte den Rucksack samt des wertvollen Inhalts bei der Geschäftsleitung abgegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reisebus mit Schulkindern fängt Feuer - 15 Leichtverletzte
Am frühen Mittwochabend kam es zu einem Vorfall in Oberreute. Dort ist ein Reisebus in Brand geraten, es gab insgesamt 15 Leichtverletzte.
Reisebus mit Schulkindern fängt Feuer - 15 Leichtverletzte
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 

Kommentare