Reisender vergisst Edelsteine im Wert von 200.000 Euro

Leipheim/Kempten - Ein Edelsteinhändler aus Österreich hat an der Autobahnraststätte Leipheim (Landkreis Günzburg) etwa 600 Edelsteine und Schmuckstücke im Wert von rund 200 000 Euro liegen lassen.

Wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte, hatte der 47-Jährige aus dem Salzburger Raum tags zuvor auf der Rückreise von mehreren Geschäftsterminen einen Stopp eingelegt. Seine Handelswaren trug er aus Sicherheitsgründen in einem Rucksack am Körper mit sich. Beim Essen legte er den Rucksack allerdings neben sich und vergaß ihn wenig später bei seiner Abreise.

Erst am Abend bei seiner Ankunft in Österreich bemerkte der Mann den Verlust und verständigte die Polizei. Dass er jedes einzelne seiner Schmuckstücke am nächsten Tag wieder in Empfang nehmen konnte, verdankt er einer 58-jährigen Mitarbeiterin der Raststätte. Die ehrliche Finderin hatte den Rucksack samt des wertvollen Inhalts bei der Geschäftsleitung abgegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare