+
Kasperl tanzt in luftiger Höhe.

Rekordversuch: Kasperl tanzt in luftiger Höhe

Augsburg - Normalerweise werden die Marionetten der Augsburger Puppenkiste aus wenigen Metern Höhe geführt. Am Freitag jedoch befestigten die Macher ihren Kasperl an knapp 100 Meter langen Fäden. Und ließen ihn vom Hotelturm aus ein wenig tanzen. Das war Rekord, sagen sie.

Neun dünne Fäden und ein Marionettenspieler in 97 Metern Höhe: Die Augsburger Puppenkiste hat am Freitag bei einer spektakulären Aktion die Marionette mit den nach eigenen Angaben längsten Fäden der Welt zum Leben erweckt. Das Spielkreuz des Kasperls wurde zu Beginn des Rekordversuchs an einem Seil befestigt und von der Feuerwehr langsam in den 34. Stock des Hotelturms im Herzen der Stadt gezogen. Dort wartete Puppenkisten-Leiter Klaus Marschall in rund 97 Metern Höhe.

Am Fuße des Gebäudes wickelten drei Mitarbeiter die dünnen Fäden vorsichtig von einer Spule ab. Dabei kam es vor allem darauf an, dass sie sich nicht verknoteten. Puppenspieler Hans Kautzmann drehte die Spule, während Jürgen und Melanie Marschall die Fäden sortierten. Die Feuerwehr zog die Konstruktion auf Kommando jeweils ein Stück weiter nach oben.

Kein Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde

Nach rund einer Stunde konnte Klaus Marschall, der Enkel von Puppenkisten-Gründer Walter Oehmichen, das Spielkreuz auf dem Balkon im 34. Stock in Empfang nehmen. “Wir haben es geschafft“, freute sich der 50-Jährige nach der geglückten Aktion anlässlich des zehnten Geburtstages des Puppenkisten-Museums. Den Kasperl ließ er zur Freude des Tages die Schaulustigen unten grüßen und ein wenig tanzen.

Doch obwohl die Puppenkisten-Macher sich sicher sind, dass es ein Weltrekord war: Einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde bekommen die Augsburger nicht. Die Verantwortlichen hätten die Marionette mit den längsten Fäden der Welt als nicht spektakulär genug empfunden, sagte Klaus Marschall vor dem Rekordversuch.

dpa

Meistgelesene Artikel

Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 
Aus ungeklärter Ursache geriet eine 46-jährige Autofahrerin in der Nähe von Forchheim auf die Gegenfahrbahn. Dabei verletzte sie unter anderem drei Kinder.  
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 
Polizisten dürfen umsonst mit Bus und Bahn fahren - trauriger Anlass ist ein Münchner Fall
Schon seit 2009 gibt es in Bayern die Regelung, dass Polizisten kostenlos mit Bus und Bahn fahren dürfen. Anlass für die Regelung war ein tragischer Fall in München.
Polizisten dürfen umsonst mit Bus und Bahn fahren - trauriger Anlass ist ein Münchner Fall

Kommentare