Renitenter Autofahrer verletzt Polizisten

Sonthofen - Ein renitenter Autofahrer ist nach einem Unfall derart ausgerastet, dass er einen Polizisten verletzt und mehrere Passanten gefährdet hat. Nur mit vereinten Kräften gelang es, den Mann festzuhalten.

Ein renitenter Autofahrer hat nach einem Blechschadenunfall im schwäbischen Landkreis Oberallgäu einen Polizisten verletzt. Wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte, hatte der 43-Jährige bereits am Samstag auf einem Parkplatz in Sonthofen ein Auto angefahren. Doch anstatt sich um den Schaden zu kümmern, ging der Mann zum Einkaufen. Der Anblick eines wartenden Polizisten veranlasste den Mann beim Verlassen des Supermarkts dann offensichtlich zum Ausrasten.

Er griff den Beamten bei der Spurensicherung an und zerbrach den Meterstab des Polizisten. Anschließend setzte sich der 43-Jährige in seinen Wagen und versuchte davonzufahren. Mehrere Fußgänger mussten sich durch Sprünge zur Seite vor dem rückwärtsfahrendem Auto retten. Der Polizist zog den Mann aus dem rollenden Auto. Dabei wurde der Beamte an der Hand verletzt und sein Anorak zerrissen.

Ein Passant half dem Polizisten schließlich, den widerspenstigen Mann bis zum Eintreffen einer zweiten Streife festzuhalten. Den 43-Jährigen erwartet nun ein größeres Strafverfahren. Die Ermittler werfen ihm eine ganze Reihe von Straftaten vor - vom unerlaubten Entfernen vom Unfallort über Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bis zu Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion