Triathlon im Allgäu

Rennradler verursacht Unfall und lässt Verletzte einfach liegen

Ein unbeteiligter Rennradler mischte sich am Sonntag unter die Teilnehmer eines Triathlons im Allgäu. Dabei verursachte er einen Unfall - und ließ die Verletzten einfach liegen. 

Immenstadt - Ein Rennradler hat sich im Allgäu in einen Wettkampf-Pulk gemischt, einen Unfall verursacht - und ist einfach davongefahren. Und zwar ohne sich um die Verletzten zu kümmern, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. 

Die Teilnehmer eines Triathlons waren am Sonntag mit entsprechendem Tempo Richtung Immenstadt (Landkreis Oberallgäu) unterwegs, als sich der unbeteiligte Rennradler in die Gruppe mischte. An einer Abzweigung bog dieser unvermittelt nach links ab. Beim Versuch auszuweichen, stürzten drei Wettkampfsportlerinnen - eine 46-Jährige und eine 37-Jährige wurden schwer, eine 62-Jährige leicht verletzt. Die Polizei sucht nun nach dem Unfallflüchtigen, der bunt-geringelte Kniestrümpfe getragen hat.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare