+

Rennstall-Chef schrottet Porsche

Bad Aibling – Ein 38-jähriger Porsche-Fahrer aus Stuttgart hat bei einem Unfall den firmeneigenen Porsche Carrera geschrottet.

Der Mann, der Rennstallbetreuer seiner Firma ist, war am Aster Berg zwischen Feldkirchen-Westerham und Bruckmühl (Kreis Rosenheim) von der Fahrbahn abgekommen. Der 400 PS starke Bolide wurde hochkatapultiert, machte eine Drehung um 180 Grad und „rasierte mit dem Heck mehrere 15 Zentimeter dicke Bäume der Böschung ab“, wie Polizei formulierte. Nach 30 Metern Flug setzte der Wagen auf der Leitplanke auf, die plattgedrückt wurde. Bei dem spektakulären Unfall blieben Fahrer und Beifahrer so gut wie unverletzt – beide waren angegurtet. Das Fahrzeug musste von der Freiwilligen Feuerwehr geborgen werden, da es weit jenseits der Straße stand und ein Abschleppfahrzeug im Acker stecken geblieben wäre.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare