+

Rennstall-Chef schrottet Porsche

Bad Aibling – Ein 38-jähriger Porsche-Fahrer aus Stuttgart hat bei einem Unfall den firmeneigenen Porsche Carrera geschrottet.

Der Mann, der Rennstallbetreuer seiner Firma ist, war am Aster Berg zwischen Feldkirchen-Westerham und Bruckmühl (Kreis Rosenheim) von der Fahrbahn abgekommen. Der 400 PS starke Bolide wurde hochkatapultiert, machte eine Drehung um 180 Grad und „rasierte mit dem Heck mehrere 15 Zentimeter dicke Bäume der Böschung ab“, wie Polizei formulierte. Nach 30 Metern Flug setzte der Wagen auf der Leitplanke auf, die plattgedrückt wurde. Bei dem spektakulären Unfall blieben Fahrer und Beifahrer so gut wie unverletzt – beide waren angegurtet. Das Fahrzeug musste von der Freiwilligen Feuerwehr geborgen werden, da es weit jenseits der Straße stand und ein Abschleppfahrzeug im Acker stecken geblieben wäre.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare