Polizei: Rentnerin tötet schwer kranken Ehemann

Fürth - Eine Rentnerin in Fürth hat ihren schwer kranken, 70 Jahre alten Ehemann nach Einschätzung der Polizei aus Mitleid getötet.

Ein entsprechender Verdacht habe sich am Wochenende nach der Vernehmung der 79 Jahre alten Frau erhärtet, teilte die Polizei Nürnberg am Sonntag mit. Bei der Frage nach ihrem Motiv habe sie angedeutet, sie habe ihren gleichaltrigen Ehemann von seinen Leiden erlösen wollen.

Wie genau der 70-Jährige ums Leben gekommen ist, soll nun eine Obduktion klären. Ein Dritter war laut Polizei nicht an der Tat beteiligt.

Angehörige hatten den Rentner am Samstag tot in seiner Wohnung gefunden. Seine Ehefrau musste mit starken Unterkühlungen in eine Klinik gebracht werden. Die Verwandten hatten sich Sorgen gemacht, da sie seit mehreren Tagen nichts mehr von dem Ehepaar gehört hatten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare