Rentner bedroht Schulkinder mit Luftgewehr

Forchheim - Ein Forchheimer Rentner hat am Freitag die Nerven verloren und spielende Grundschulkinder mit einem Luftgewehr bedroht.

Der 78-Jährige hatte sich während einer Pause von den Kindern an seiner Grundstücksgrenze gestört gefühlt. Ein Gespräch brachte keine Abhilfe, angeblich lachten die Kleinen ihn sogar aus. Deshalb griff der Mann nach Angaben der Polizei zu einem ungeladenen Luftgewehr, um die Kinder zu vertreiben. Zahlreiche Beamten eilten daraufhin zur Schule, doch händigte der Rentner schon der ersten Streife widerstandslos das alte Gewehr aus. Er habe einen großen Fehler gemacht, sagte er. Die Kinder waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Gegen den 78-Jährigen wird nun wegen Bedrohung ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare