Rentner bedroht Schulkinder mit Luftgewehr

Forchheim - Ein Forchheimer Rentner hat am Freitag die Nerven verloren und spielende Grundschulkinder mit einem Luftgewehr bedroht.

Der 78-Jährige hatte sich während einer Pause von den Kindern an seiner Grundstücksgrenze gestört gefühlt. Ein Gespräch brachte keine Abhilfe, angeblich lachten die Kleinen ihn sogar aus. Deshalb griff der Mann nach Angaben der Polizei zu einem ungeladenen Luftgewehr, um die Kinder zu vertreiben. Zahlreiche Beamten eilten daraufhin zur Schule, doch händigte der Rentner schon der ersten Streife widerstandslos das alte Gewehr aus. Er habe einen großen Fehler gemacht, sagte er. Die Kinder waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Gegen den 78-Jährigen wird nun wegen Bedrohung ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare