+
Der Seat Leon wurde bei dem Aufprall komplett zerstört - das Rentner-Ehepaar starb noch im Wagen.

Rentner-Ehepaar überfährt Kreisverkehr - tot

Neumarkt-St. Veit - Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am frühen Samstagnachmittag im oberbayrischen Neumarkt-St. Veit gekommen. Ein Renter-Ehepaar aus Augsburg ist dabei ums Leben gekommen.

Am Steuer des Seat Leon saß der ca. 69-Jährige Ehemann der 72-jährigen Frau, die auf dem Beifahrersitz saß. Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Mann aus Massing kommend auf den Kreisverkehr im Ortsgebiet zu. Doch anstatt diesen einzulenken, überfuhr der PKW den Kreisverkehr, schoß von der Straße und prallte gegen eine Tanne.

Tödlicher Unfall in Neumarkt-Sankt Veit

Durch die Wucht des Aufpralles wurde die Autobatterie 15 Meter weit geschleudert und schlug in einer Höher von ca. 3,5 Meter in eine Hauswand ein. Der Fahrer und die Beifahrerin starben noch in ihrem PKW. Die alarmierten Feuerwehren aus Neumarkt und Umgebung konnte die beiden nur noch tot aus ihrem PKW befreien. Von der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Unfallstelle beauftragt der den genauen Unfallhergang rekonstruieren soll.

fw/Eß

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion