Rentner bei Fräsarbeiten tödlich verletzt

Greding - Beim Bau eines Sportplatzes ist ein Mann in Greding (Landkreis Roth) in eine laufende Fräse geraten und tödlich verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei vom Sonntag war der 69-Jährige mit seinem Sohn und zwei weiteren Arbeitern dabei, den Platz neu anzulegen. Der Rentner bearbeitete mit einem Traktor und der daran angebauten Fräse den Platz. Als der 39-jährige Sohn einen Schrei hörte, eilten die drei anderen Männer sofort zum Traktor. Sie fanden den 69-Jährigen schwerst verletzt neben der Fräse. Er starb noch an der Unglücksstelle. Die Ursache ist noch unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare