+
Das Urteil im Entführungsfall um die Rentner-Gang ist gefallen.

Haftstrafen für Rentner-Gang

Traunstein - Urteil im Prozess gegen die Rentner-Gang: Der Drahtzieher der Entführung eines Vermögensberaters in Chieming ist zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden.

Sechs Jahre muss der Rentner in Haft. Das Landgericht Traunstein sah es am Dienstag als erwiesen an, dass der 74-Jährige seinen Vermögensberater James A. im Juni 2009 aus Speyer an den Chiemsee entführte und ihn im Keller seines Hauses tagelang gefangen hielt. Auf diese Weise wollte er in einer Art Selbstjustiz rund 2,4 Millionen Euro zurückholen, die der 57-Jährige in den USA für die Rentner-Ehepaare mit hohen Zinsen angelegt, jedoch nicht zurückbezahlt hatte.

Rentner-Quartett als Kidnapper vor Gericht

Rentner-Quartett als Kidnapper vor Gericht

Die Richter verurteilten den Drahtzieher wegen Geiselnahme, seine Mittäter wegen Freiheitsberaubung. Ein 61 Jahre alter Komplize muss vier Jahre ins Gefängnis. Die beiden Ehefrauen im Alter von 80 und 64 Jahren wurden zu eineinhalb Jahren beziehungsweise einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Gegen einen ebenfalls angeklagten Arzt kann derzeit nicht verhandelt werden. Der 67-Jährige ist krank.

Der 74-jährige Haupttäter hatte zu Prozessbeginn eine Geiselnahme bestritten und lediglich von einer Einladung “für ein paar Tage Urlaub in Oberbayern“ gesprochen. Der entführte Vermögensberater dagegen schilderte vor Gericht, wie er von seinen Peinigern geschlagen, festgehalten und gefesselt wurde. “Ich war voller Panik.“

Bilder vom Entführungsort

Der Tatort der Geiselnahme

Die Staatsanwaltschaft hatte am Montag für den 74-Jährigen neun Jahre und für seinen Komplizen sieben Jahre Haft wegen Geiselnahme gefordert. Die jüngere der beiden Frauen - wie ihr derzeit verhandlungsunfähiger Mann im Arztberuf - sollte nach dem Willen der Anklagebehörde fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis, die Frau des Drahtziehers mit einer zweijährigen Bewährungsstrafe davonkommen. “Die Gier nach Geld macht vor keiner Schicht Halt“, hatte der Staatsanwalt gesagt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare