+
Manfred Rödig inmitten der von ihm selbst bemalten Stühle in den Vereinsfarben der Fußball-Bundesligisten.

Ex-Fußball-Funktionär kreativ

Stühle mit Wappen der Bundesliga-Vereine

Schwabach - Manfred Rödig (68), Rentner aus dem fränkischen Schwabach, hat sich auf seine Art auf den Start der Bundesliga-Saison an diesem Wochenende eingestimmt.

Der frühere Fußball-Funktionär versah in wochenlanger Tüftelarbeit 18 ausrangierte Stühle mit den Wappen aller Fußball-Bundesligisten. Weil man fürs Kicken auch noch ein Fußballfeld brauche, verpasste er der Sitzfläche eines 19. Stuhls mit Pinsel und Farbe einen Mini-Rasenplatz - samt Ball sowie gelber und roter Karte.

Bei der Gestaltung der Vereins-Stühle offenbarte sich seine Liebe zum Detail. So versah er zusätzlich die Lehnen mit vereinstypischen Sprüchen oder Symbolen; die Stuhlbeine tragen die Farben der jeweiligen Spieler-Stulpen. Auf die Idee brachte den Rentner eine örtliche Künstlerin, die im vergangenen Jahr im Rahmen einer Kunstaktion bemaltes Sitzmobiliar in seiner Heimatstadt ausstellte. Lange sitzen bleiben dürfte er auf seinen eigentlich unverkäuflichen Bundesliga-Stühlen allerdings nicht: Die Hocker mit den Vereinswappen des Nürnberger Clubs und von Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürther haben schon Abnehmer gefunden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau

Kommentare