Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Stammstrecke in Richtung Osten blockiert: Ausfälle und Verzögerungen bei der S-Bahn

Auf dem Friedhof

Rentner klaut 150 Gießkannen von Friedhof

Landshut - Das rätselhafte Verschwinden von Gießkannen auf dem Hauptfriedhof in Landshut ist geklärt: Der Übeltäter war wohl ein Rentner.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, erwischten Ermittler am Montag einen 76-jährigen Rentner, der seit Anfang Mai rund 150 Gießkannen geklaut haben soll. Der Mann war bereits mehrfach auf dem Friedhof aufgefallen. Angestellte des Bestattungsamtes beobachteten ihn dabei, wie er eine Gießkanne mitnahm und in die Isar warf.

Daraufhin legten sich die Beamten auf die Lauer und schnappten den mutmaßlichen Seriendieb. Er hatte diesmal zwar keine Gießkannen dabei, gab aber die beobachtete Tat zu. „Der Mann ist sich seiner Handlungen nicht ganz bewusst“, sagte ein Sprecher zum Motiv des 76-Jährigen. Insgesamt entstand ein Schaden von 500 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 
Bei einer Massenschlägerei mit rund 60 Beteiligten in einer Schweinfurter Flüchtlingsunterkunft sind acht Menschen leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun.
Massenschlägerei in Asyl-Unterkunft: Sechs Menschen verletzt 

Kommentare