Rentner setzt Killer auf Schwiegertochter an

Augsburg - Ein 63-jähriger Mann steht in Augsburg vor Gericht - weil er einen Killer gesucht hatte, der seine Schwiegertochter töten sollte. Die Polizei kam ihm auf die Spur, weil seine Telefongespräche abgehört wurden. 

Die Anklage gegen den 63 Jahre alten Mann, der aus Kirgisien stammt und  in den 90ern mit seiner Familie nach Augsburg kam, lautet auf versuchten Mord. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, hielt der Angeklagte seine Schwiegertochter für „faul und ungebildet“.

Mehrere Male sei es zu Auseinandersetzungen gekommen, zweimal habe die junge Frau den Senior aus der Wohnung geworfen. Daraufhin reiften Mordgedanken - der Kirgisier bat einen Landsmann, ihm einen Killer zu besorgen. Der jedoch wandte sich an die Polizei.

Die Beamten observierten den Angeklagten und hörten sein Telefon ab. Bei der Geldübergabe an einen verdeckten Ermittler wurde er festgenommen.

Der 63-Jährige gab die Vorwürfe zu. Der Prozess dauert an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion