Tragödie in der Oberpfalz

Rentner zündet Feld an und stirbt

Seubersdorf in der Oberpfalz - Ein 83-Jähriger ist an Brandverletzungen nach einem selbst gelegten Feuer gestorben.

Die Polizei teilte am Mittwoch mit, dass der Mann am Montag aus bisher unbekannten Gründen ein Feuer auf einem Feld bei Seubersdorf in der Oberpfalz (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) entzündet hatte. Die Flammen griffen auf die Kleidung über. Der 83-Jährige konnte noch nach Hause gehen. Angehörige informierten den Rettungsdienst. Dieser brachte den Rentner in ein Krankenhaus, in dem er in der Nacht auf Dienstag seinen Brandverletzungen erlag. Auch nach der Obduktion der Leiche gebe es keine Hinweise auf Fremdverschulden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion