Rentnerin stoppt ICE

Neusess - Auf der Jagd nach spektakulären Aufnahmen von Zügen hat sich eine 81-jährige Hobbyfotografin in der Nähe von Neusess mitten auf die Gleise gestellt - bis ein ICE-Zug aus Berlin auf sie zu rauschte.

Der Zug sei in der Nähe von Neusess (Landkreis Forchheim) gerade noch vor der mitten in den Gleisen stehenden Rentnerin zum Stehen gekommen, teilte die Bundespolizei Würzburg am Dienstag mit.

Vom Lokführer auf ihren Leichtsinn angesprochen habe, die Dame dem Bahnmitarbeiter nur die kalte Schulter gezeigt, sei in ihr Auto gestiegen und davongefahren, berichtete die Bundespolizei über den Vorfall vom Montag. Inzwischen habe die Polizei die Personalien der leichtsinnigen Hobbyfotografin ermittelt; ihr drohe nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Nach Angaben der Polizei hatte sich die 81-Jährige mitsamt ihrer Fotoausrüstung auf die Gleise der Schnellbahntrasse Nürnberg-Berlin gestellt, um herannahende Züge zu fotografieren. “Ein Unfall konnte nur dank des beherzten Eingreifens des ICE-Triebwagenführers verhindert worden“, betonte Bundespolizei-Sprecher Fabian Hüppe. Der Lokführer habe sofort die brenzlige Situation erkannt und eine Schnellbremsung seines Zugs eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare