Bub (9) rettet Schwester aus brennendem Haus

Oy-Mittelberg - Ein mutiger neunjähriger Bub hat bei einem Brand im Oberallgäu seiner dreijährigen Schwester möglicherweise das Leben gerettet.

Nach Polizeiangaben vom Freitag hatte am Vortag sein fünfjähriger Bruder mit den beiden - drei und sieben Jahre alten - Schwestern im Obergeschoss des Hauses in Oy-Mittelberg gebadet, als ein Feuer ausgebrach und sich bis zum Dachgeschoss ausbreitete. Der Fünfjährige alarmierte daraufhin seinen älteren Bruder und die Mutter und rannte mit seiner sieben Jahre alten Schwester auf die Straße.

Der Neunjährige hielt zunächst einen Radfahrer auf der Straße an und bat diesen um Hilfe. Dann rannte er nach Polizeiangaben ins Haus zurück, holte seine dreijährige Schwester aus der Badewanne und brachte sie ins Freie. Anschließend half er dem 53-jährigen Radfahrer aus Kempten beim Löschen des Brandes im Treppenhaus, indem er Wassereimer füllte und diese ins Obergeschoss schleppte. Verletzt wurde niemand.

Der Mann konnte die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr und Polizei löschen und Schlimmeres verhindern. Die Mutter der Kinder erlitt den Angaben zufolge einen massiven Schock und musste ärztlich behandelt werden. Das Feuer war nach ersten Ermittlungen durch den Fünfjährigen verursacht worden. Nähere Angaben wollte die Polizei aus Ermittlungsgründen nicht machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare