Rettung aus brennender Wohnung

Rothenburg - Nur weil ein Mädchen nachts auf dem Heimweg Rauch bemerkte, ist ein Mann dem Flammentod in seiner Wohnung entronnen. Die Feuerwehr konnte rechtzeitig eingreifen.

Nur knapp ist ein 70 Jahre alter Mann in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) dem Feuertod entronnen. Ein Polizist und ein Feuerwehrmann hätten den Rentner mitten in der Nacht aus seiner brennenden Wohnung gerettet, teilte die Polizei in Nürnberg mit. Auch zwei andere Bewohner des städtischen Anwesens wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Wohnung des Mannes brannte völlig aus. Insgesamt erlitten fünf Menschen eine leichte Rauchvergiftung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100 000 Euro. Die Ursache des Feuers, das von einer 16 Jahre alten Schülerin bemerkt worden war, war zunächst unklar.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare