Rettung aus brennender Wohnung

Rothenburg - Nur weil ein Mädchen nachts auf dem Heimweg Rauch bemerkte, ist ein Mann dem Flammentod in seiner Wohnung entronnen. Die Feuerwehr konnte rechtzeitig eingreifen.

Nur knapp ist ein 70 Jahre alter Mann in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) dem Feuertod entronnen. Ein Polizist und ein Feuerwehrmann hätten den Rentner mitten in der Nacht aus seiner brennenden Wohnung gerettet, teilte die Polizei in Nürnberg mit. Auch zwei andere Bewohner des städtischen Anwesens wurden von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Wohnung des Mannes brannte völlig aus. Insgesamt erlitten fünf Menschen eine leichte Rauchvergiftung. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100 000 Euro. Die Ursache des Feuers, das von einer 16 Jahre alten Schülerin bemerkt worden war, war zunächst unklar.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare