Rettungseinsatz: Mann in Kanalschacht verschüttet

Weng/Straubing - Es ist ein Albtraum, den ein Arbeiter am Dienstag durchmachen musste: Der 41-Jährige wurde in einem kanalschacht verschüttet. Mehr zur dramatischen Rettung:

Ein Mann ist in einem Kanalschacht verschüttet und schwer verletzt worden. Wie die Polizei in Straubing mitteilte, war er am Dienstag in Weng (Landkreis Landshut) bei Arbeiten an einer Abwasserleitung in die Baugrube gesprungen. Die Seitenwände des gut zwei Meter tiefen Schachtes stürzten ein und begruben den 41-Jährigen unter sich. Da der Versuch von Kollegen scheiterte, den Mann mit den Händen vor dem Ersticken zu retten, schaufelten sie mit einem Bagger die Erde weg.

Der 41-Jährige wurde jedoch durch die Schaufel schwer verletzt und musste in eine Regensburger Klinik geflogen werden.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot

Kommentare