+
Marco Reus von Borussia Dortmund (l) steht mit dem Fahrzeug-Designer von Hot Wheels (Mattel) Ryu in Nürnberg während der 64. Internationalen Spielwarenmesse an der Skizze des neuen Spielzeugautos MR11. Reus finalisierte mit dem Designer zuvor das neue Hot Wheels Modell, das im Herbst in den Handel kommt.

Reus bei Eröffnung von Spielwarenmesse

Nürnberg  - Die weltweit größte Spielwarenmesse in Nürnberg hat am Mittwoch ihre Tore für Besucher aus aller Welt geöffnet. Mit Marco Reus zeigte sich gleich ein Fußball-Promi.

Schon am Vormittag strömten zahlreiche Menschen in die Hallen, die bis auf den letzten Quadratmeter ausverkauft sind. Bis zum kommenden Montag werden rund 76 000 Fachbesucher aus 120 Ländern erwartet. Auf sie warten in den kilometerlangen Regalen rund eine Million Produkte. Die 2750 Aussteller bieten dabei die komplette Bandbreite an Spielsachen an, von der Säuglingsrassel über den Teddybären bis hin zum Lerncomputer oder dem ferngesteuerten Riesen-Flugzeug. Die Organisatoren haben für dieses Jahr das Motto „Toys 3.0“ ausgerufen - im Angebot finden sich zunehmend Kombinationen aus klassischem Spielzeug und elektronischen Komponenten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück - nur in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück - nur in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.