Revision im Prozess um zersägte Leiche

Augsburg - Mit dem Augsburger Prozess um die zersägte Leiche eines Polizisten wird sich der Bundesgerichtshof befassen müssen.

Lesen Sie auch:

Lebenslange Haft in Prozess um zersägte Leiche

Der Münchner Anwalt der wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilten Ehefrau des Opfers hat gegen das Urteil Revision eingelegt. Das Landgericht Augsburg bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht der "Bild-Zeitung". Die Verteidigung hatte eine zeitlich begrenzte Haftstrafe wegen Totschlags bei verminderter Schuldfähigkeit der Angeklagten gefordert.

Die 34-jährige zweifache Mutter hat nach dem Urteilsspruch im Januar ihren schlafenden Mann im Januar vorsätzlich und heimtückisch erschlagen. Danach hatte sie der Leiche zur Transporterleichterung beide Beine abgesägt und den Torso und die Gliedmaßen in einer Plastiktüte aus der Wohnung geschafft.

Die Verurteilte hatte die Tat gestanden, aber erklärt, sie habe ihren Mann nach einem Streit im Affekt erschlagen. Diese Darstellung hatten Gutachten widerlegt und den Schluss nahe gelegt, der Mann sei ohne jede Reaktion oder Gegenwehr getötet worden. Das Gericht hatte daraufhin die Darstellung der Angeklagten als "unglaubwürdig" bezeichnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Holerodidudeldi - der Frühling ist da! Wer mit einem professionellen Jodler die Welt begrüßen möchte, sollte einen Blick auf unsere Tipps fürs Wochenende werfen. Aber …
Tipps zum Wochenende: Jodler, Gärtner und Wanderer
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Es ist eine historische Entscheidung: In der bayerischen evangelischen Landeskirche ist künftig die offizielle Segnung von homosexuellen Paaren erlaubt.
Historische Entscheidung: Landeskirche erlaubt Segnung homosexueller Paare
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Noch ist es April - aber wettermäßig stehen auch in Bayern die Zeichen schon jetzt auf Sommer. Die Freude könnte allerdings von kurzer Dauer sein.
Traumhaftes Wochenendwetter - doch ab Montag wird es scheußlicher
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation
Im Sommer droht 50.000 Pendlern, die aus Freising, Landshut, Regensburg und Passau nach München zur Arbeit fahren, der Supergau: Die Bahn baut! Und sperrt dafür die …
Supergau auf der Bahnstrecke: In Freising ist im Sommer Endstation

Kommentare