+
Bei einem Vortrag an der Uni Passau soll der Student einen Bundesrichter geschlagen haben.

Angriff an der Uni Passau

Richter geschlagen: Flüchtiger Student gefasst

Passau - Ein Jurastudent soll an der Uni Passau einen Bundesrichter mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Vor Gericht erschien er nicht - nun wurde der flüchtige Student verhaftet.

Der Bundesrichter hatte im Februar 2011 einen Vortrag an der Universität Passau gehalten und war bei dem Angriff leicht verletzt worden. Nach einem kurzen Gerangel konnten andere Zuhörer den Studenten überwältigen. Der Richter will in dem Prozess gegen den Studenten als Nebenkläger auftreten.

Zu einem Sicherungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung Mitte März war der 24-Jährige nicht vor dem Landgericht Passau erschienen. Der per Haftbefehl gesuchte Beschuldigte sei inzwischen festgenommen worden und stehe von Mitte April an vor Gericht, teilte ein Sprecher des Landgerichts am Donnerstag mit. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mann geistig verwirrt ist, und strebt eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

Neben der Attacke auf den Bundesrichter wird dem 24-Jährigen auch vorgeworfen, die Angestellten eines Paketdienstes mit dem Tod bedroht zu haben. Außerdem soll der Student eine Gerichtsvollzieherin des Amtsgerichts Passau angegriffen und verletzt haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare