+
Streit über eine Skischaukel am Riedberger Horn im AllgäuHorn

Ministerpräsident Horst Seehofer

Riedberger Horn: Weitere Gespräche über Skischaukel im Allgäu

Der Streit über eine Skischaukel am Riedberger Horn im Allgäu geht weiter. Am Donnerstag kam es zu einem Gespräch zwischen Horst Seehofer, den örtlichen Bürgermeistern und Gegnern des Projekts.

München - Im Streit über eine Skischaukel am Riedberger Horn im Allgäu rückt die Staatsregierung nicht von ihrer Linie ab: Das Landesentwicklungsprogramm soll wie geplant geändert werden, um den Bau grundsätzlich zu ermöglichen. Das betonte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag nach einem Gespräch mit den örtlichen Bürgermeistern sowie Gegnern des Liftprojekts in München. Vereinbart wurde allerdings, dass es auch im Rahmen der weiteren Planungen Gespräche zwischen den Befürwortern und Gegnern geben soll.

Die Gemeinden Balderschwang und Obermaiselstein wollen ihre Skigebiete mit einem neuen Skilift verbinden. Dafür werden nun 80 Hektar Fläche aus der strengsten Alpen-Schutzzone C herausgenommen - und eine Ersatzfläche von 304 Hektar neu dort aufgenommen. Dies muss das Kabinett - nach der Zustimmung des Landtags - nun noch endgültig beschließen. Den Liftbau an sich muss dann das Landratsamt vor Ort prüfen und genehmigen. Ob das Projekt am Ende umgesetzt werden kann, ist allerdings ohnehin noch offen: Kritiker drohen längst mit Klagen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Wetter in Bayern: Experte sagt Eiseskälte bis Februar voraus - und gibt nützliche Tipps
Wetter in Bayern: Nach dem Schnee-Chaos kommt die Kälte in den Freistaat - und bleibt vermutlich vorerst.
Wetter in Bayern: Experte sagt Eiseskälte bis Februar voraus - und gibt nützliche Tipps
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz an der A3 bei Passau ist ein Zollbeamter von einem rollenden Lastwagen eingequetscht und schwer verletzt worden.
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
Ein tödlicher Unfall hat sich an einem Bahnübergang in Pfronten im Ostallgäu ereignet. Ein Auto wurde dabei von einem Zug erfasst.
Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Bei einem schweren Unfall auf der A93 ist ein Mann ums Leben gekommen. Auf der Autobahn stand ein unbeleuchteter Wagen auf der rechten Fahrspur, es kam zum verheerenden …
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot

Kommentare