"Wäre sowieso geschlachtet worden"

Rind mitten auf der Autobahn erschossen

Erlangen - Kein Witz: Ein Rind verirrte sich am Mittwoch bei Erlangen auf die Autobahn. Ein Polizist erlegte das Tier.

Das Rind war am Mittwoch aus einem Schlachthof in der Nähe entwischt und auf die A73 gelaufen, wie die Polizei mitteilte. Die Autobahn wurde vorübergehend komplett gesperrt.

Ein Polizist erlegte das Rind schließlich in der Nähe der Anschlussstelle Erlangen-Nord mit einem Gewehr, um keinen Personen- oder Sachschaden zu riskieren. „Geschlachtet worden wäre das Tier sowieso“, sagte eine Polizeisprecherin. Der Verkehr staute sich zeitweise über zehn Kilometer.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch und Schauer gefasst machen. So wirkt sich das Wetter-Tief auf Allergiker aus.
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan
Ein Motorradfahrer bewertete ein unglückliches Ausweichmanöver eines Autofahrers über und suchte anschließend die Konfrontation - und das besonders bissig.
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan

Kommentare