Drama bei Pfaffenhofen an der Ilm

Brand im Viehstall: 70 Rinder verendet

Ilmmünster - Beim Brand eines Viehstalls in Ilmmünster nahe Pfaffenhofen a.d. Ilm sind an die 70 Rinder verendet. Das Feuer war in der Nacht zum Mittwoch aus bisher ungeklärter Ursache ausgebrochen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Dachstuhl des etwa 40 Meter langen und 20 Meter breiten Gebäudes bereits lichterloh in Flammen. In dem Stall waren rund 240 Rinder untergebracht. Auf dem Dachboden lagerten Heu und Stroh. Es dauerte Stunden, bis das Feuer gelöscht war. Der Dachstuhl des Gebäudes brannte fast vollständig aus. Der Schaden liegt nach Polizeiangaben bei etwa einer halben Million Euro.

Brandursache war laut Polizei entweder Selbstentzündung von Stroh oder ein technischer Defekt eines landwirtschaftlichen Geräts. Nach den bisherigen Feststellungen scheidet Brandstiftung aus. Menschen wurden nicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund

Kommentare