Ställe in Flammen: Hoher Schaden, tote Tiere

Schwanstetten - Brände in zwei fränkischen Ställen haben am Donnerstag einen hohen Sachschaden verursacht. In dem Fuer in Wassertrüdingen sind 20 Schweine verendet.

Ein Brand in einem Rinderstall in Schwanstetten (Landkreis Roth) hat am Donnerstag einen Sachschaden von etwa 200 000 Euro verursacht. Für die Tiere ging das Feuer glimpflich aus. Mehr als 20 Rinder, die in dem Stall weilten, wurden rechtzeitig in Sicherheit gebracht, wie die Polizei in Nürnberg mitteilte. Auch Menschen wurden nicht verletzt. Als die Feuerwehr anrückte, habe der Dachstuhl des Gebäudes bereits lichterloh in Flammen gestanden. Die Polizei geht davon aus, dass ein Blitzschlag den Brand auslöste. Die Feuerwehr war rund eine Stunde mit den Löscharbeiten beschäftigt.

Wenige Stunden zuvor hatte ein Feuer auf einem Bauernhof in Wassertrüdingen (Landkreis Ansbach) 20 Schweine getötet und einen Schaden von mindestens 300 000 Euro angerichtet. Ein Blitz habe in den Stall eingeschlagen und das Feuer entfacht, teilte die Polizei in Nürnberg mit. Die Flammen griffen auch auf das angrenzende Wohnhaus über und zerstörten den Dachstuhl. Menschen wurden nicht verletzt. In dem 10 mal 15 Meter großen Stall waren insgesamt 250 Tiere untergebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Seit Mitte September wurde eine 53-jährige Frau aus Altenmarkt (Kreis Traunstein) vermisst. Jetzt wurde ihre Leiche unweit in einem Waldstück entdeckt.
Nach Mord an Mutter: Grausiges Gerücht geht in der Gemeinde um
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) sind am Freitagmorgen zwei Menschen schwer verletzt worden.
Verkehrsunfall auf der A8 - Zwei Schwerverletzte
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Spektakuläre Befreiung des Bären Ben hat für Zirkus juristisches Nachspiel
Ben, der letzte Zirkusbär Deutschlands, wurde von den Behörden aus dem Zirkus Alberti befreit. Ein Zirkusmitarbeiter wollte diese Aktion verhindern. Das hatte nun ein …
Spektakuläre Befreiung des Bären Ben hat für Zirkus juristisches Nachspiel

Kommentare