+
Im Allgäu ist ein Fall von Rindertuberkulose aufgetreten.

Rindertuberkulose entdeckt: 40 Tiere getötet

Sonthofen - Bei einer Routinekontrolle ist im Allgäu ein Fall von Rindertuberkulose (TBC) aufgedeckt worden.

Nach Angaben des Landratsamtes Oberallgäu vom Mittwoch wurde die seltene Krankheit bereits am 28. August bei einem geschlachteten Rind aus einem landwirtschaftlichen Betrieb in Gunzesried im Landkreis Oberallgäu aufgedeckt. Daraufhin seien sofort alle Vorsichtsmaßnahmen ergriffen worden, um eine Ausbreitung der Tuberkulose zu verhindern. So seien alle frischen Milchprodukte einer Sennerei vernichtet worden, die Rohmilch aus dem betroffenen Hof verarbeitet hatte. Der dort produzierte Hart- und Weichkäse wurde sichergestellt.

Es habe nach derzeitigem Kenntnisstand ein geringes Risiko bestanden, dass sich Verbraucher mit TBC über kontaminierte Milchprodukte aus der Sennerei vor dem 28. August infiziert hätten, hieß es aus dem Landratsamt. Ein abschließendes Gutachten über mögliche Gefährdungen stehe aber noch aus. Die Rohmilch verarbeitende Sennerei sei sofort desinfiziert worden. Sie werde jetzt mit einwandfreier Milch anderer Milchbauern beliefert, der Betrieb laufe weiter. Die nach dem 28. August hergestellten Frischmilchprodukte seien unbedenklich.

In Deutschland treten laut Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) jedes Jahr vereinzelt Fälle von Rindertuberkulose auf. “Der Fall ist ein kleines Warnzeichen, dass man alte Tierseuchen nicht ganz abschreiben kann, sondern Vorsicht geboten ist“, sagte FLI-Sprecherin Elke Reinking. Deutschland gilt seit dem 1. Januar 1997 als frei von Rindertuberkulose. Nach der Definition der Weltorganisation für Tiergesundheit OIE bedeutet dies, dass mehr als 99,8 Prozent der Rinderbestände seit mehr als 10 Jahren amtlich anerkannt frei von Tuberkulose sind.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Vor den Augen ihrer zehnjährigen Enkelin auf dem Auto-Rücksitz ist in Niederbayern eine 78-Jährige tödlich verunglückt. Die beiden waren zusammen mit dem Großvater auf …
Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Grill einheizen, Kamera an und ab ins eisige Wasser: In Bayern breitet sich ein neuer Internet-Hype aus, dem sich Vereine nur schwer entziehen können. Derzeit werden sie …
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Viele feierten den Feuerwehrmann Rudi H., der auf der A3 Gaffer mit Wasser abspritzte, als Helden. Nun hat er wieder etwas getan, das man so gar nicht erwartet hätte - …
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Eine Freisinger Familie erlebt eines Morgens eine böse Überraschung: Ihr teurer Audi A6 ist weg. Gestohlen. Von der Polizei erfährt sie, dass mehr dahinter steckt als …
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare