+
Nach langen Ermittlungen hat die Polizei den Autoschieberring auffliegen lassen.

Autos im Gesamtwert von 500.000 Euro sichergestellt

Autoschieberring ausgehoben

Memmingen - Die Ermittlungen dauerten mehr als ein Jahr. Jetzt hat die Kriminalpolizei Memmingen einen international tätigen Ring von Autoschiebern auffliegen lassen.

Die Bande stahl nach Polizeiangaben vom Donnerstag Autos in Italien, um sie in Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich und Lettland weiterzuverkaufen. Es handele sich um 18 Verdächtige im Alter zwischen 26 und 65 Jahren. Festgenommen wurden ein 29-Jähriger in Erlangen, ein 46-Jähriger in Augsburg sowie ein 36-Jähriger in Spanien. Gegen die anderen wird weiter ermittelt. In Italien untersuchen die Behörden den Fall ebenfalls, dort wird mit 10 bis 15 weiteren Tätern gerechnet. Im Lauf der mehr als ein Jahr dauernden Untersuchungen stellte die Polizei zwölf gestohlene Autos im Gesamtwert von etwa einer halben Million Euro sicher.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
In den kommenden Wochen will die Polizei im südlichen Oberbayern härter gegen „Rettungsgassenverweigerer“ durchgreifen. Lesen Sie, was geplant ist. 
Polizei will hart durchgreifen, wenn Fahrer keine Rettungsgasse bilden
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
Die Staatsanwaltschaft hatte ihn wegen Diebstahls angeklagt. Doch nun wurde der Prozess gegen den Polizisten gegen eine Auflage eingestellt. 
Diebstahl-Prozess gegen Polizisten eingestellt
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
In einer Rosenheimer Asylbewerberunterkunft kam es zu einem Großeinsatz der Polizei mit Verletzten. Die Bewohner wollten dem Jugendamt einen Zweijährigen nicht …
22-jährige Frau stirbt in Asylunterkunft - wegen ihres Sohnes kommt es zu Tumulten
Kokainfund nach Ruhestörung
Eigentlich sollte die Polizei wegen einer Ruhestörung kommen. Nachdem sie dort einen verdächtigen Gegenstand bemerkten, wurde daraus eine Hausdurchsuchung. 
Kokainfund nach Ruhestörung

Kommentare