+
Im Coburger Flüchtlingslager soll es Kakerlaken und offene Stromkabel geben.

Risse und Kakerlaken im Coburger Flüchtlingslager

Coburg - Tiefe Risse in den Wänden, Löcher im Dach, offene Stromkabel und überall Kakerlaken. Der bayerische Flüchtlingsrat hat menschenunwürdige Zustände in einem Flüchtlingslager in Coburg beklagt.

Gleichzeitig hat der Flüchtlingsrat am Dienstag die sofortige Schließung des Lagers gefordert. In einer Mitteilung erinnerte Flüchtlingsratssprecher Alexander Thal Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) an ihre Zusage vom Frühjahr, dass Flüchtlinge “nach zeitgemäßen humanitären Maßstäben und angemessen untergebracht werden“. “Wie die Leute hier untergebracht sind, schlägt dem Fass den Boden aus“, kommentierte Thal seine Beobachtungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare