+
Eine Frau aus Coburg soll zwei Killer engagiert haben, die ihren Freund töteten.

Landgericht Coburg

Rocker und Rotlicht: Auftragsmord vor Gericht

Coburg - Ein Auftragsmord im Rocker- und Rotlichtmilieu im beschaulichen Coburg: Ein Frau soll Killer engagiert haben, die ihren Freund umbrachten. Am Mittwoch beginnt der Prozess.

Eine 42 Jahre alte Frau soll zwei Killer engagiert haben, um ihren Lebensgefährten aus dem Weg zu schaffen. Nun muss sie sich ab Mittwoch gemeinsam mit einem jungen Thüringer und einem Mann aus Coburg vor dem Landgericht verantworten. Die beiden Männer sollen den Mordauftrag vor knapp einem Jahr ausgeführt haben.

Für Aufsehen sorgte der Fall, da sich die Ermittlungen im Rotlicht-Milieu abspielten - das 66 Jahre alte Opfer hatte den Ermittlungen zufolge Zimmer an Prostituierte vermietet. Die mutmaßlichen Auftragskiller sollen der Rockerszene angehören.

Die Frau hatte die Polizei damals noch selbst verständigt und angegeben, ihr Freund liege leblos in der Wohnung. Laut Obduktion war er brutal zusammengeschlagen worden, er erstickte innerhalb kürzester Zeit. Trotz dieses Ablenkungsmanövers kamen die Ermittler zunächst den beiden mutmaßlichen Auftragskillern und dann der Lebensgefährtin des Opfers auf die Spur. Als Motiv gelten finanzielle Gründe. Unter anderem wollte die Angeklagte die Einnahmen aus dem Bordell für sich.

Mehr als 100 Zeugen sind in dem Verfahren geladen. Mit auf der Anklagebank sitzt auch der Noch-Ehemann der Angeklagten. Er soll die Tat mit geplant haben. Ein Urteil wird im Dezember erwartet.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion