4000 Euro Schaden

Bub (14) startet Auto und landet in Schaufenster

Rödental - Ein 14-Jähriger hat ein geparktes Auto gestartet. Womit er nicht gerechnet hatte: Der Wagen machte einen Satz und landete in einem Schaufenster. Dabei hatte der Bub gar nicht wegfahren wollen.

Ein 14-Jähriger hat in Rödental (Kreis Coburg) am Samstag ein geparktes Auto gestartet und ist damit in ein Schaufenster gekracht. Der 62 Jahre alte Fahrer des Autos hatte den Wagen vor einem Geschäft abgestellt, um etwas zu erledigen. Den Schlüssel ließ er im Zündschloss stecken, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Jugendliche auf dem Beifahrersitz wollte das Radio einschalten und drehte dafür den Schlüssel um. Weil vermutlich noch der Gang eingelegt war, machte das Auto einen Satz nach vorne und landete im Schaufenster. Der Schaden beträgt den Angaben zufolge rund 4000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis morgen
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis morgen
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Ein Streit um fünf Kekse hat in Augsburg zu einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen geführt.
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Auf dem Weg zu einem Unfall sind zwei Polizisten in Unterfranken selbst Opfer der winterlichen Straßenverhältnisse geworden.
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare