+
Ralf Georg Müller

Der Rosen-Mord von Rosenheim

Rosenheim - Es müssen Szenen wie aus einem Hollywood-Schocker gewesen sein: Erst tötete Ralf Müller seine geliebte Frau Anne (51) in der Badewanne, danach trug er sie zum gemeinsamen Ehebett.

 Dort bahrte er die Leiche regelrecht auf, legte unzählige Rosen um den Körper herum. Wenig später verließ der Heil-Therapeut die Wohnung in der Tegernseestraße in Rosenheim. Seitdem fehlt von ihm jede Spur … Der Rosenmord von Rosenheim schockiert die ganze Region. Und alle stellen sich dieselben Fragen: Warum brachte der Entspannungspädagoge seine Frau um? Wo steckt er nun? Hat er sich irgendwo selbst gerichtet? Oder ist er auf der Flucht?

Rosen-Mord: Wer hat diesen Mann gesehen?

Merkwürdig ist: Alle Freunde und Bekannte des Ehepaares bezeichen die zwei als „lebensfroh, lustig und absolut glücklich“. Und jeder beschreibt die „große Liebe“, die Ralf Müller für seine Frau empfand. Die Polizei suchte auch am Donnerstag intensiv nach dem verschwundenen Ehemann, der in einem Brief an die Polizei seinen Selbstmord angedeutet hatte. In demselben Schreiben hatte er den Ermittlern verraten, dass in seiner Wohnung eine Leiche zu finden sei.

Welches Geheimnis gibt es im Leben von Ralf und Anne Müller? „Der Mann war total auf seine Frau fixiert“, sagte eine Bekannte gestern. Das Paar arbeitete als Chakra-Heiler (Chakra ist eine indische Lehre über die Körperenergien) und sie hatten zudem eine Praxis für „ganzheitliches Bewusstsein“. Bei ihren Seminaren hatte das Ehepaar Müller vor allem versucht, mit alternativen Methoden die seelischen Probleme ihrer Kunden zu heilen. Die Kurse waren ausgebucht, finanzielle Probleme gab es wohl nicht. Dennoch fiel einer Freundin der Familie auf, dass sich Anne in den letzten zwei Monaten stark verändert hatte. „Sie konnte kaum mehr lachen“, sagte sie dem Trostberger Tagblatt.

War Anne Müller schwer krank? Hatte sie der Lebensmut verlassen? Die Polizei ermittelt auch in diese Richtung, will aber zu den Vermutungen noch nichts sagen. Ralf Müller fuhr jedenfalls nach der Tat mit seinem blauen Opel Meriva (Kennzeichen: RO-RA 789) davon. Bei der Kripo in Rosenheim wurde inzwischen eine 41-köpfige Sonderkommission eingerichtet, um ihn zu finden.

Der Rosenmord – noch ein Detail in diesem Fall ist merkwürdig: Das Ehepaar Müller sollte am vergangenen Wochenende an einer Therapeuten-Messe teilnehmen. Sie sagten ab: Wegen „eines Todesfalls in der Familie“. 

age

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare