+
Ein junge Frau ist in Rosenheim auf dem Heimweg von zwei Männern vergewaltigt worden.

Ermittlungserfolg

Junge Frau in Rosenheim vergewaltigt - mutmaßliche Täter festgenommen

Erst mit Verzögerung hat die Polizei in Rosenheim von einer schlimmen Tat erfahren: Zwei Männer vergewaltigten eine junge Frau auf dem Nachhauseweg. Jetzt wurden zwei Männer festgenommen.

Update, Mittwoch, 8. August

Rosenheim - Das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd berichtet: Eine junge Frau aus Rosenheim (Mitte Zwanzig) war am vergangenen Freitag in den frühen Morgenstunden nach einem Lokalbesuch zu Fuß auf dem Heimweg gewesen, als zwei Männer hinzugekommen waren und sie begleitet hatten. Die beiden Unbekannten hatten die Frau dann in eine Hofeinfahrt gezogen, entkleidet und gemeinschaftlich vergewaltigt. Bei der Polizei war das Verbrechen am Samstagabend bekannt geworden.

Lesen Sie auch: Frontalunfall: Insassen eingeklemmt - Fünf Verletzte auf Flughafentangente

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein - Zweigstelle Rosenheim - übernahm das Kommissariat K1 der Kripo Rosenheim die Ermittlungen. In der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe „Gabel“ arbeiteten zehn Kripo-Beamtinnen und –Beamte mit Hochdruck und mit Unterstützung durch weitere Polizeieinheiten an der Klärung des Verbrechens.

Lesen Sie auch: "Explosion eines PKW“: Brennendes Auto gibt Rätsel auf - Von Fahrer und Kennzeichen fehlen jede Spur

Die sofort eingeleiteten akribischen Ermittlungen ergaben Hinweise auf zwei Personen. Am gestrigen Dienstagnachmittag gab ein Zeuge der Kripo dann den entscheidenden Hinweis, der schließlich zur Festnahme des 27-jährigen Gesuchten in der Rosenheimer Innenstadt führte. Nur wenige Stunden später konnte dann dem zweiten Tatverdächtigen die Festnahme erklärt werden. Der 30-Jährige befand sich in einem Fachklinikum in Wasserburg, wo er am Dienstag eingeliefert worden war. Beide Männer haben die somalische Staatsangehörigkeit und wohnen in der Region als Asylbewerber. Nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden sie am heutigen Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung erließ der Richter Haftbefehle gegen beide, sie wurden unmittelbar danach in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Ursprünglicher Artikel, Montag, 6. August

Rosenheim - Zwei Männer haben eine junge Frau im oberbayerischen Rosenheim vergewaltigt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die Frau in der Nacht auf Freitag alleine von einer Bar unterwegs nach Hause, als sich ihr zwei Männer anschlossen. 

Nach einem knappen Kilometer Weg zogen die beiden dunkelhäutigen Männer die Frau nach bisherigen Erkenntnissen in eine Hofeinfahrt in der Rosenheimer Gabelsbergerstraße, entkleideten und vergewaltigten sie. Die junge Frau wehrte sich, schließlich flohen die beiden Täter. 

Vergewaltigung in Rosenheim: „Ermittlungsgruppe Gabel“ hat die Arbeit aufgenommen

Die Polizei erfuhr nach eigenen Angaben erst am Samstagabend von der Tat, eine Fahndung sei zu diesem Zeitpunkt nicht mehr sinnvoll gewesen. Stattdessen wurde bei der Kripo Rosenheim eine Ermittlungsgruppe „Gabel“ eingerichtet, um den Fall aufzuklären. Es werde „mit Hochdruck“ an der Klärung des Verbrechens gearbeitet, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit.

Lesen Sie auch: Sexueller Übergriff auf 38-Jährige in Dachau - Täter auf der Flucht

mm/tz

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion