Rückruf-Aktion bei Aldi Nord für Tiefkühlfisch - auch Ostdeutschland betroffen

Rückruf-Aktion bei Aldi Nord für Tiefkühlfisch - auch Ostdeutschland betroffen
+
Die Polizei wollte einem 19-Jährigen in Rosenheim eigentlich nur helfen. Der griff die Beamten dennoch an und droht, sie umzubringen. Bei dem Foto handelt es um ein Symbolbild.

Plötzlich flippte er aus

Junger Mann ruft Polizei um Hilfe - und geht dann auf die Beamten los

  • schließen

Ein 19-Jähriger rief die Polizei in Rosenheim erst um Hilfe. Dann ging er auf die Beamten los und schrie, er wolle sie alle umbringen.

Rosenheim - Einen ungewöhnlichen Einsatz erlebten die Beamten der Rosenheimer Polizei am Montagabend. Gegen 22.30 Uhr rief ein 19-jähriger Mann aus Brannenburg die Polizei an. Er meldete, gerade im Bereich der Salinstraße von einem Mann geschlagen zu werden und bat die Beamten um Unterstützung.

Lesen Sie auch: Überraschende Wende nach Attacke auf ICE nach München: Kein IS-Intergrund - Ermittler haben andere Theorie

Unverzüglich fuhr eine Streifenwagenbesatzung der Rosenheimer Polizei an den Ort, um dem Mann zu helfen. An der Einsatzörtlichkeit konnte jedoch nur der 19-Jährige allein angetroffen werden. Ein Angreifer war nicht zu sehen. Der Brannenburger machte außerdem mehr und mehr verwirrende Angaben und redete sich in Rage. Die Beamten versuchten wieder und wieder, den Mann zu beruhigen, hatten damit allerdings wenig Erfolg. Plötzlich fing der 19-Jährige an, herumzuschreien. Unter anderem drohte er den Beamten an, sie alle „umzubringen“. Diese beschlossen daraufhin, den Mann zur Dienststelle zu bringen. 

Ebenfalls interessant: Nach Beiß-Attacke: Rottweiler beschlagnahmt - die Besitzer flippten aus

Da eskalierte die Situation völlig. Ohne Vorwarnung schlug der 19-Jährige mit den Fäusten auf die Beamten ein. Dabei traf er einen 29-jährigen Beamten der Rosenheimer Inspektion seitlich am Kopf. Der 19-jährige wurde daraufhin gefesselt und in Gewahrsam genommen. 

Die Polizei hat es nicht leicht: Oma rast mit 155 Sachen durch 80er-Zone - ihre Begründung pikiert

Fortwährend wurden die Beamten dann mit übelsten Beschimpfungen beleidigt. Der am Kopf getroffene Polizeibeamte wurde zum Glück nicht schwerwiegend verletzt und ist weiter dienstfähig. Den Brannenburger erwartet nun ein Strafverfahren wegen eines Tätlichen Angriffes auf Polizeibeamte und Beleidigung.

Deutschlands heißeste Polizistin: Nach Durchsichtig-Foto: Polizistin zeigt sich mit offener Bluse und macht intimes Geständnis

mas

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bald „Drei Möhren“ statt „Drei Mohren“? Aktivisten fordern Umbenennung von Traditionshotel 
Trägt ein bekanntes Hotel in Augsburg bald den Namen „Drei Möhren“? Ja, wenn es nach Aktivisten geht, die wegen Rassismus eine Namensänderung verlangen.
Bald „Drei Möhren“ statt „Drei Mohren“? Aktivisten fordern Umbenennung von Traditionshotel 
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
„Rucksack-Mörder“ gestorben: Ivan Milat tötete drei junge Bayern - Frau verlor ihr einziges Kind
Ivan Milat ist tot. Der Serienmörder tötete unter anderem drei junge Bayern in Australien. Die Mutter eines seiner Opfer erinnert sich an die schlimme Zeit.
„Rucksack-Mörder“ gestorben: Ivan Milat tötete drei junge Bayern - Frau verlor ihr einziges Kind
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen
Auf der A7 bei Kitzingen in Richtung Kassel ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Grund war offenbar Glatteis. 29 Personen wurden teils schwer verletzt.
Vollsperrung der A7: Glatteis führt zu Massencrash - Auto rast ungebremst in Rettungswagen

Kommentare