+
Benedikt Weyerer mit seinem Boarding-Pass für die Mars-Mission.

Galaktischer Ausflug 

Priener ergattert Ticket zum Mars - doch die Sache hat einen Haken

Vom einer Reise zum Mond träumen viele schon lange. Doch Benedikt Weyerer aus Prien hat ein NASA-Flugticket zum Mars ergattert - doch es ist anders, als es scheint.

Prien – Benedikt Weyerer war gerade auf dem Weg in den Mallorca-Urlaub, als er das erste Mal über eine Reise zum Mars nachdachte. Er las, dass die amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde NASA Tickets dafür anbot. „Ich hielt das erst für einen Scherz“, sagt der 39-Jährige aus Prien (Kreis Rosenheim). Trotzdem klickte er den angegebenen Link an.

Schon Flüge zum Mond sind ein Traum, den momentan eigentlich nur die Superreichen träumen können. Die Reise würde zweistellige Millionenbeträge kosten – mit derzeit ungewissem Erfolg. „Da war ich natürlich neugierig, was es mit dem Ticket zum Mars auf sich hat“, sagt Weyerer. Schließlich ist der Planet zwischen 56 und 401 Millionen Kilometer von der Erde entfernt, je nach Position der Himmelskörper – das bedeutet eine Flugdauer von 15 bis 16 Monaten.

Priener gewinnt Teilnahme bei NASA-Mission

Das Rätsel um den Mars-Flug war schnell gelöst. Im Rahmen der „Mars 2020 Mission“ will die NASA einen autonom fahrenden Rover auf den Mars schicken, der Klima und Geologie untersuchen sowie Proben sammeln soll. Die unbemannte Rakete soll frühestens im Juli kommenden Jahres starten und im Februar 2021 auf dem Mars landen. Wer sich registriert hat, wird auf einem Silikonchip namentlich gespeichert. Nur dieser Chip fliegt in der Sonde mit. Weyerer war nicht der Einzige, der sich für ein Gratis-Ticket interessierte. „Als ich mich angemeldet habe, waren rund 7,5 Millionen Interessenten verzeichnet“, erklärt der 39-Jährige.

Der Mars, aufgenommem vom Hubble-Weltraumteleskop.

Der „Boarding-Pass“ zum erdnächsten Planeten, den Weyerer inzwischen erhalten hat, sieht wie ein echtes Flugticket aus. Nach dem Start mit einer Atlas V-451 Rakete von Cape Canaveral (Florida) aus ist die Landung der Forschungssonde im Jezero Krater auf dem Mars vorgesehen. „Das war insofern ganz lustig, weil ich erst gut drei Wochen davor auf einem Messestand der NASA in San José war.“ Dort stellte die US-Weltraumbehörde ihre Technologien vor und suchte Projektpartner. Für Weyerer ein spannendes Thema. Als Veranstaltungsleiter der Nürnberg-Messe GmbH organisiert der 39-jährige Event-Profi die Embedded-World-Messe in der fränkischen Metropole. 1100 Aussteller aus 84 Ländern stellen dort Dienstleistungen, Technologien sowie Hard- und Software vor, die die Grundlage bilden für Themen wie autonomes Fahren, künstliche Intelligenz oder Internet der Dinge.

Mars-Ticket-Gewinner aus Prien ist großer Technologie-Fan

Da bleibt es nicht aus, dass sich der Priener bei Reisen in die USA oder nach China immer wieder über die neuesten Entwicklungen informiert. „Unglaublich ist, mit welch unglaublicher Geschwindigkeit und welchem Nachdruck die Chinesen den digitalen Fortschritt umsetzen“, findet er.

Benedikt Weyerer ist froh, wenn er nach einer arbeitsreichen Woche in Nürnberg wieder nach Prien kommt. „Das ist wie Urlaub für mich.“ Zusammen mit Freundin Sandra genießt er den großen Garten der gemeinsamen Wohnung. Bei Berg- und Mountainbike-Touren in der Region, frühmorgendlichen Schwimmrunden oder Ausflügen im eigenen Elektroboot mit Freunden auf dem Chiemsee schöpft der 39-Jährige wieder neue Kraft. Seinen Blick auf den Sternenhimmel wird er künftig vermutlich auch etwas intensiver genießen. Schließlich hat er ja nun ein Ticket zum Mars ergattert.

Axel Effner

---

50 Jahre nach der Mondlandung: Luna ist für die NASA nur noch Testgelände: „Der Mars ist das Ziel“.

Meistgelesene Artikel

Heftige Unwetter in Bayern: Zugverkehr gestört - Baum liegt auf den Gleisen
Am Sonntag hat der Sommer ein Comeback im Freistaat gefeiert. Am Abend waren heftige Folgen spürbar. Alle News zum Wetter in Bayern.
Heftige Unwetter in Bayern: Zugverkehr gestört - Baum liegt auf den Gleisen
Auto mit drei jungen Menschen von Teermaschine aufgeschlitzt - schockierendes Detail
Am Sonntag kam es bei Altötting zu einem dramatischen Unfall. Ein Autofahrer übersah eine am Fahrbahnrand stehende Teermaschine und fuhrt auf sie auf.
Auto mit drei jungen Menschen von Teermaschine aufgeschlitzt - schockierendes Detail
Mann stürzt am Grünstein 150 Meter in die Tiefe und stirbt - Identität ungeklärt
Ein Mann stürzte am Grünstein 150 Meter in die Tiefe - für ihn kam jede Hilfe zu spät. Da er keinen Ausweis bei sich trug, konnte er noch nicht identifiziert werden.
Mann stürzt am Grünstein 150 Meter in die Tiefe und stirbt - Identität ungeklärt
Nachbarschaftsstreit läuft aus dem Ruder: Mann greift zu „handelsüblichem Haushaltsreiniger“
Vier Tage nachdem in Schwabach mehrere Menschen durch das Einatmen der Dämpfe einer Flüssigkeit verletzt worden sind, steht fest, um welche Substanz es sich gehandelt …
Nachbarschaftsstreit läuft aus dem Ruder: Mann greift zu „handelsüblichem Haushaltsreiniger“

Kommentare