Er prellte zahlreiche Menschen

Polizei nimmt falschen „Kollegen“ fest - so bekommen seine Opfer jetzt ihr Geld zurück

Ein falscher Polizeibeamter hat mehrere Personen um größere Mengen Bargeld erleichtert. Unklar ist noch, wie viele Menschen den dreistem Betrüger zum Opfer fielen.

Rosenheim - Der Polizei in Baden-Württemberg gelang die Festnahme eines Mannes, der als falscher Polizeibeamter persönlich Bargeld bei mehreren betrogenen Menschen in der Region Rosenheim abgeholt haben will. Die Polizei bittet Geschädigte, soweit bislang noch nicht geschehen, diese Taten bei ihren örtlich zuständigen Polizeidienststellen anzuzeigen.

Ein Mann, der von der Polizei in Baden-Württemberg jetzt festgenommen werden konnte, gab zu, als falscher Polizist und „Abholer“ für Betrüger auch im Raum Rosenheim tätig geworden zu sein. An die Details, wie Namen oder Adressen der Opfer, will er sich nicht mehr erinnern können.

Gibt es weitere Opfer?

In drei Fällen, so die Angaben des Tatverdächtigen, habe er im Raum Rosenheim als „Abholer“ fungiert und von Betrugsopfern persönlich Bargeldbeträge entgegengenommen und weitergegeben. Diese Taten fanden in der Woche von Sonntag, 6. Mai 2018, bis Freitag, 11. Mai 2018, statt. Eingemietet war der Mann zu dieser Zeit im Gemeindebereich von Schechen (Lkr. Rosenheim). Von dort aus fuhr er auf Weisung seiner Komplizen verschiedene Opferadressen im Raum Rosenheim an.

Wer übergab im Zeitraum 6. Mai bis 11. Mai 2018 an einen Unbekannten, der als vermeintlicher Polizist und „Abholer“ auftrat, im Raum Rosenheim Bargeld?

Geschädigte, die bislang noch keine Anzeige erstattet haben, werden gebeten, sich mit der für ihren Wohnort zuständigen Polizeiinspektion in Verbindung zu setzen und Anzeige zu erstatten.

Lesen Sie auch: Beißattacke am FKK-Strand: Polizei prüft neue Hinweise - Hundehalter täuscht verletzte Frau 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Ein Anhänger eines Baustellenfahrzeugs ist bei einem Unfall auf der Autobahn 71 nahe Münnerstadt (Landkreis Bad Kissingen) von einer Brücke katapultiert worden.
Nach Unfall auf Autobahnbrücke: Anhänger stürzt 80 Meter in die Tiefe
Moscheen, Seelsorge, Extremismus: So leben Muslime in Bayern
Der Islam wird in Bayern oft emotional diskutiert. Doch bislang gab es keine wissenschaftliche Untersuchung darüber, wie das muslimische Leben in Bayern aussieht. Am …
Moscheen, Seelsorge, Extremismus: So leben Muslime in Bayern
Premiere: Robotik-Spezialist hat seinen Doktor an der Fachhochschule gemacht
Novum in der Wissenschaftslandschaft: Der „Dr. FH“ kommt. Am Mittwoch erhielt der erste Absolvent einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften seine Promotionsurkunde.
Premiere: Robotik-Spezialist hat seinen Doktor an der Fachhochschule gemacht
Badehosen-Alarm im Freistaat: Endlos-Sommer in Bayern - so lange bleibt´s heiß
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Das Wetter in Bayern sollen die Bewohner des Freistaats noch mehrere Wochen erfreuen. 
Badehosen-Alarm im Freistaat: Endlos-Sommer in Bayern - so lange bleibt´s heiß

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.