Mann schläft in Kneipe ein und wird eingesperrt

Rosenheim - Ein junger Mann hat am Sonntag bis weit in den Morgen in einer Rosenheimer Kneipe gefeiert. Als er müde wurde, legte er sich in eine dunkle Ecke der Gaststätte - und wurde vergessen.

Diese Party-Nacht wird ein Rosenheimer nicht so schnell vergessen: Nachdem er in einer Gaststätte das ein oder andere Glas getrunken und wild gefeiert hatte, schlief der Mann in einer dunklen Ecke des Lokals ein. Er wachte erst wieder auf, als das Lokal schon geschlossen und menschenleer war. Der Putztrupp des Gaststättenpersonals hatte ihn wohl übersehen und nach Verlassen des Lokals die massive Zugangstür abgesperrt.

Da die Kneipe so gut wie keine Fenster hat, war es dem Rosenheimer nicht möglich, sich selbst aus seiner misslichen Lage zu befreien. Also griff er zum Handy und alarmierte die Polizei. Doch auch die war erstmal hilflos: Der Lokalbetreiber war nicht erreichbar.

Dem "Gefangenen" blieb nur ein Ausweg: Der junge Mann musste sich durch ein äußerst kleines Lüftungsfenster zwängen. Auf der anderen Seite zogen und zerrten ihn die Beamten schließlich ins Freie.

Glücklich darüber, dass er endlich in Freiheit war, konnte der Rosenheimer dann nach Hause gehen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie
Jahrelang gewann ein Mann aus Nürnberg mit einer grausamen Masche Frauen und deren Vertrauen für sich - anschließend machte er sie bewusstlos und verging sich an ihnen. 
Mann lädt Frauen zu einer Medikamentenstudie ein - dann vergewaltigt er sie

Kommentare