Mann schläft in Kneipe ein und wird eingesperrt

Rosenheim - Ein junger Mann hat am Sonntag bis weit in den Morgen in einer Rosenheimer Kneipe gefeiert. Als er müde wurde, legte er sich in eine dunkle Ecke der Gaststätte - und wurde vergessen.

Diese Party-Nacht wird ein Rosenheimer nicht so schnell vergessen: Nachdem er in einer Gaststätte das ein oder andere Glas getrunken und wild gefeiert hatte, schlief der Mann in einer dunklen Ecke des Lokals ein. Er wachte erst wieder auf, als das Lokal schon geschlossen und menschenleer war. Der Putztrupp des Gaststättenpersonals hatte ihn wohl übersehen und nach Verlassen des Lokals die massive Zugangstür abgesperrt.

Da die Kneipe so gut wie keine Fenster hat, war es dem Rosenheimer nicht möglich, sich selbst aus seiner misslichen Lage zu befreien. Also griff er zum Handy und alarmierte die Polizei. Doch auch die war erstmal hilflos: Der Lokalbetreiber war nicht erreichbar.

Dem "Gefangenen" blieb nur ein Ausweg: Der junge Mann musste sich durch ein äußerst kleines Lüftungsfenster zwängen. Auf der anderen Seite zogen und zerrten ihn die Beamten schließlich ins Freie.

Glücklich darüber, dass er endlich in Freiheit war, konnte der Rosenheimer dann nach Hause gehen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe
Nach Burglind kommt nun das nächste Tiefdruckgebiet auf Bayern zugerast: „Evi“ trifft mit bis zu 115 km/h auf die Alpen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor orkanartigen …
Wetterdienst warnt vor orkanartigen Böen in Alpennähe

Kommentare