+

Im Rosenheimer Ortsteil Schwaig

"Randalierende" Kuh nach kurzer Flucht durch Polizei gestellt

Rosenheim - Im Ortsteil Schwaig war die Polizei am Donnerstag mal anders als sonst gefordert. Grund für einen Einsatz war eine entlaufene Kuh.

Am Donnerstag gegen 13 Uhr wurde die Rosenheimer Polizei zu einem außergewöhnlichen Einsatz in den Ortsteil Schwaig gerufen. Es wurden Randale mitgeteilt, bei welchen Gartenzäune umgeworfen und mühsam gesäte Blumen gefressen wurden.

Vor Ort wurde durch die Beamten ein eher ungewöhnlicher Täter festgestellt. Hierbei handelte es sich um eine trächtige Jungkuh, welche sich auf Erkundungstour befand. Nach einer kurzen Verfolgung durch das Wohngebiet „Am Rackermoos“ und „Alte Landstraße“ konnte die sehr aufgeregte Kuh in einem angrenzenden Grundstück „dingfest“ gemacht werden.

Kuh in Stall zurückgebracht

Da ein Entkommen aus der Einfahrt nicht mehr möglich war und niemand die Haustüre öffnete, gab die Kuh auf und erkundete bis zum Eintreffen ihres Besitzers die Hofeinfahrt, wodurch ihr hier weitere Blümchen zum Opfer fielen. Nach einer kurzen Wartezeit konnte die durchaus beleidigte Kuh ihrem Besitzer zugeführt und zurück zu ihrem Stall gebracht werden, wo sie sicherlich ihren Genossinnen Stolz von ihrem spannenden Ausflug erzählen wird. Sollten weitere Anwohner geschädigt worden sein, wird um Mitteilung bei der Polizeiinspektion Rosenheim unter 08031/200-0 gebeten.

pm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei rätselt: Frau entdeckt fremdes Gebiss in ihrer Küche
Anstatt Fingerabdrücken hinterlässt ein Einbrecher in Coburg etwas eher Ungewöhnliches. Die Polizei ermittelt in einem kuriosen Fall.
Polizei rätselt: Frau entdeckt fremdes Gebiss in ihrer Küche
Von wegen ‚Ab in den Süden‘ - Immer mehr Störche bleiben lieber in Bayern
Der Storch gilt als Zugvogel, der den Winter in Afrika verbringt. Doch immer mehr Tiere verbringen diese Zeit mittlerweile in Bayern - trotz der Kälte. Dafür gibt es …
Von wegen ‚Ab in den Süden‘ - Immer mehr Störche bleiben lieber in Bayern
So oft kracht es in Bayern: Alle 33 Minuten verunglückt ein Radfahrer
Eine Unachtsamkeit reicht meist für einen bösen Unfall aus. Bei Zusammenstößen mit Autos und Bussen ziehen Fahrradfahrer immer den Kürzeren, jedoch scheint sich das noch …
So oft kracht es in Bayern: Alle 33 Minuten verunglückt ein Radfahrer
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Zumindest teilweise wird die Sonne sich am Wochenende in Bayern blicken lassen. Für alle, die den goldenen Herbst für einen Ausflug nutzen möchten, haben wir einige …
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel

Kommentare