+

Polizei jagt Sexstrolch

Wer hat diesen Mädchen-Grapscher gesehen?

Rosenheim - Die Polizei in Rosenheim jagt einen Sex-Strolch. Jetzt haben die Ermittler ein Phantombild des Täters veröffentlicht. Im Oktober soll er mehrere Frauen und Mädchen sexuell belästigt und angegriffen haben.

Zwei Frauen, und nur kurze Zeit später zwei Mädchen, waren im vergangenen Oktober von möglicherweise ein und demselben Sextäter belästigt und angegriffen worden. Die Mädchen hatten sich sogar körperlich gegen den Mann zur Wehr setzen müssen. Mit dem nun veröffentlichten Phantombild erhofft sich die Polizei neue Hinweise.

Beide Taten spielten sich an einem Sonntagnachmittag (21. Oktober 2012) in Rosenheim ab. Zunächst sprach gegen 12.30 Uhr ein Unbekannter zwei Frauen auf dem Mangfalldamm zwischen Kunstmühle und Endorfer Au an. Sein Geschlechtsteil hatte er dabei entblößt. Die Frauen wendeten sich jedoch ab und gingen weiter. Der Mann folgte ihnen nicht.

Nur eineinhalb Stunden später, gegen 14 Uhr, trat ein Unbekannter zwei Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren im Bereich Langenpfunzen gegenüber. In einem Waldstück in der Leonhardstraße, an der Auffahrt zum Inn-Damm, sprach er sie anzüglich an, worauf die Mädchen wegliefen. Nachdem er sie eingeholt hatte, betatschte er sie, zerrte an ihnen und warf die 16-Jährige sogar zu Boden. Eines der Mädchen musste den Angreifer in die Schulter beißen, damit dieser von ihnen abließ. Passanten boten den Jugendlichen in der Folge Schutz.

Durch die Phantombildstelle des Bayerischen Landeskriminalamts wurde nun in Zusammenarbeit mit den Zeugen ein Phantombild erstellt.

Beschreibung des Sextäters:

Der darauf ersichtliche Mann mit Mütze hat einen eher dünnen oder kurzen, mit einem Kinnbart verbundenen Oberlippenbart und ist ansonsten rasiert. Er wurde in den Zeugenvernehmungen als etwa 180 cm groß, ca. 35 Jahre alt und hochdeutsch sprechend beschrieben. Zur Tatzeit war er insgesamt dunkel gekleidet. Bei den Ermittlungen wurde auch bekannt, dass sich in der Nähe des Tatorts ein roter Kleintransporter mit Rosenheimer Zulassung aber italienischer Aufschrift aufgehalten haben soll, über den sich die Polizei ebenfalls Hinweise erhofft.

  • Wer meint die Person auf dem Phantombild zu erkennen oder schon einmal gesehen zu haben?
  • Wer kann etwas zu dem roten Kleintransporter mit Italienischer Aufschrift und Rosenheim Zulassung sagen?
  • Wer kann sonstige Hinweise zu den Taten geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion