+
Christian (8, hier links im Bild) und Titus (10) sind seit dem 22. August verschwunden.

Scheidungsdrama

In Rosenheim entführt: Polizei sucht diese Buben

Rosenheim - Martin L. ist verzweifelt: Seit fast zwei Monaten sind seine Söhne verschwunden. Mutmaßlich entführt von ihrer Mutter. Auch die Polizei sucht nach ihnen.

Am 22. August sollten Christian (8) und Titus (10) von ihrem Vater abgeholt werden, nachdem sie in den Sommerferien bei ihrer Mutter in Rosenheim waren. Doch als Martin L., ein Münchner Banker, zu seiner Ex-Frau fuhr, musste er feststellen, dass niemand mehr da war. "Die Wohnung war leergeräumt, ein Nachmieter bereits eingezogen!"

Die Mutter ist mit ihren Söhnen untergetaucht, vermutlich irgendwo in Südbayern. Auch ihr VW Polo ist weg.

Polizei hat keine Spur bislang

Voller Sorgen wandte sich L. an die Polizei, dort hat man auch keine Hinweise auf den Verbleib der Frau und der Kinder. Zur Schule gehen die beiden Jungs offenbar auch nicht, obwohl das neue Schuljahr längst angefangen hat. 

Anzeige gegen die Mutter läuft

Laut Martin L. liegt das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei ihm, weshalb er sich nicht nur an die Polizei gewandt hat, sondern jetzt auch an die Medien.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier.

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare