+
Hat sich erhängt: Franz Müller

Rosenheimer Doppelmordfall: Diskussion um Belohnung

Rosenheim - Hausmeister Ruzhdi Z. hat die Leiche des Rosenheimer Doppelmörders gefunden. Bekommt er nun auch die Belohnung?

Eins ist klar: Weil er die Leiche des Rosenheimer Doppelmörders Franz Müller (48) in einem Schuppen fand, hat Hausmeister Ruzhdi Z. die langwierige und damit auch teure Fahndung nach dem brutalen Killer entscheidend verkürzt. Bekommt er nun auch die Belohnung, die zunächst bei 5000 Euro und später bei 10 000 Euro lag?

Eine ziemlich knifflige Angelegenheit. Das Bayerische Landeskriminalamt hatte das Geld für Hinweise zur Klärung der Tat oder für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, ausgelobt.

Hat der Hausmeister nun einen Anspruch, zumindest auf einen Anteil? Die Rechtsabteilung des LKA prüft derzeit die Situation. „Die Frage ist dabei, ob das Auffinden der Leiche als entscheidender Hinweis zur Aufklärung angesehen werden kann“, so ein LKA-Sprecher. Am heutigen Freitag soll ein Ergebnis darüber vorliegen.

Franz Müller hatte vor drei Wochen seine Ex-Frau und seinen kleinen Sohn getötet. Danach war er untergetaucht. Am Dienstag wurde seine Leiche entdeckt.

tz

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare