+
Gesucht: Ralf Georg Müller

Aktenzeichen XY: 20 Hinweise zum Rosenmord

Rosenheim - Auch ein Beitrag in der ZDF-Fahndungssendung “Aktenzeichen XY ... ungelöst“ hat im Rosenheimer “Rosenmord“ bisher zu keiner heißen Spur geführt.

Lesen Sie auch:

Wo ist Ralf Müller? Jetzt fahndet auch "Aktenzeichen XY"

Der dringend tatverdächtige Ehemann ist weiter spurlos verschwunden. Zwar gingen nach der Ausstrahlung am Mittwochabend an die 20 Hinweise im Fernsehstudio und bei der Mordkommission ein. Sie bezogen sich auf das Auto, mit dem der mutmaßliche Täter unterwegs sein soll, und auf den 55-Jährigen selbst, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim am Donnerstag berichtete. Direkt zum Ehemann des Opfers habe aber keiner der Hinweise geführt.

Der Mann wird verdächtigt, seine 51 Jahre alte Frau vor zwei Wochen in der gemeinsamen Wohnung umgebracht zu haben. Nach Medienberichten wurde die Leiche der Frau aufgebahrt in einem mit Rosen geschmückten Bett gefunden. Daher ist vom “Rosenmord“ die Rede. Der Mann, der nach der Tat nachweislich in Regensburg war, könnte sich in Süddeutschland oder dem benachbarten Ausland aufhalten.

Da er in einem Brief an die Polizei seinen Selbstmord ankündigte, ist nach den Angaben der Mordkommission aber auch möglich, dass er bereits tot ist. Zu Spekulationen, wonach die Frau unheilbar krank gewesen sein und ihren Mann gebeten haben soll, sie zu töten, wollte der Polizeisprecher nichts sagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare